Pochettino folgt auf Esnal

SID
Dienstag, 20.01.2009 | 11:46 Uhr
Jose Manuel Esnal hat beim abstiegsbedrohten Espanyol Barcelona nur sechs Spiele als Trainer überlebt
© Getty
Advertisement
Primera División
Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Barcelona

Trainerwechsel bei Espanyol Barcelona: Nach nur sechs Spielen trennte sich der spanische Klub von Jose Manuel Esnal. Nachfolger wird der Argentinier Mauricio Pochettino.

Der spanische Erstligist Espanyol Barcelona hat sich nach nur sieben Wochen und sechs Spielen von Trainer Jose Manuel Esnal, genannt Mane, getrennt.

Nach drei Niederlagen und drei Unentschieden wurde der 58 Jahre alte Baske beim Tabellen-Drittletzten der spanischen Primera Division entlassen. Mit ihm trat Sportdirektor Paco Herrera (55) zurück.

Espanyol: Fünf Punkte Rückstand auf Nichtabstiegsplatz

Neuer Mann an der Seitenlinie ist bis zum Saisonende der ehemalige argentinische Nationalspieler Mauricio Pochettino (36). Sein erster Einsatz ist am Mittwoch im Stadtderby des Pokal-Viertelfinales gegen den FC Barcelona.

Espanyol, das 1988 das UEFA-Pokal-Finale gegen Bayer Leverkusen verlor und 2007 gegen den FC Sevilla den Kürzeren zog, ist nach der Hinrunde mit fünf Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz Tabellen-18.

Malouda zu den Submarinos?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung