Nur FC Sevilla unter Favoriten weiter

Auch FC Getafe im Pokal gescheitert

SID
Freitag, 14.11.2008 | 10:57 Uhr
Letztes Jahr erreichte Getafes Kapitän Tena mit seinem Verein noch das Finale des Copa del Rey
© Getty
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves

Der FC Getafe hat sich im spanischen Fußball-Pokal in die Riege der gestrauchelten Favoriten eingereiht. Der Finalist der beiden vergangenen Wettbewerbe verpasste das Achtelfinale durch ein 0:1 beim Erstliga-Schlusslicht Osasuna Pamplona, nachdem das Hinspiel torlos geblieben war.

Vor dem Tabellenachten der Primera Division waren in der Runde der letzten 32 auch Meister Real Madrid mit seinem deutschen Trainer Bernd Schuster sowie der momentan auf Rang zwei liegende FC Villarreal auf der Strecke geblieben.

Ein ähnlich peinliches Aus wie Real und Villarreal vermied der FC Sevilla gegen den Drittligisten AD Ponferradina. Sevilla nutzte nach der 0:1-Hinspielniederlage den Heimvorteil zu einem standesgemäßen 4:0-Erfolg.

Copa del Rey: Villarreal scheitert an Drittligist

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung