Fussball

Berater: Inter Mailand muss Romelu Lukaku entgegenkommen

Von SPOX
Romelu Lukaku steht offenbar auf der Wunschliste von Inter Mailand.

Laut seines Beraters Federico Pastorello muss sich Inter Mailand stärker anstrengen, um Stürmer Romelu Lukaku von Manchester United loszueisen. So sagte der Agent den Medienvertretern, darunter FCInterNews, am Trainingsgelände der Mailänder: "Wenn ein Spieler verpflichtet werden will, muss der Verein ihm entgegenkommen."

Pastorello traf sich am Mittwoch erneut mit Verantwortlichen der Italiener, es gebe aber bisher keine neuen Entwicklungen. Im Moment hänge laut dem Berater noch viel vom Klub ab. "Wir entscheiden sicherlich nicht über den Zeitpunkt", erklärte Pastorello.

Die kolportierte Ablösesumme für Lukaku liegt bei rund 70 Millionen Euro. Zuletzt versuchten die Mailänder, diese Summe nach unten zu drücken, indem sie eine zweijährige Leihe mit anschließender Kaufoption oder -pflicht in den Raum warfen.

Lukaku-Berater: "Ich habe nie Zahlen genannt"

Von Transfersummen wollte der Berater des Belgiers jedoch nichts wissen. "Ich habe nie Zahlen genannt, also weiß ich auch nicht, ob das die Zahlen sind, die sie im Sinn haben. Sie müssten Inter fragen", so Pastorello und führte fort: "Lukaku ist sicherlich das festgelegte Transferziel, aber ein Ziel festlegen bedeutet nicht unbedingt, es zu erreichen."

Erst 2017 wechselte Lukaku für fast 85 Millionen Euro von Everton zu Manchester United. Dort steht er jedoch offenbar nach nur zwei Jahren vor dem Abgang. In der abgelaufenen Spielzeit kam der Angreifer auf 15 Tore in 45 Spielen für die Red Devils.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung