Lazio-Boss mit irrer Ablöseforderung für Milinkovic-Savic

Von SPOX
Montag, 18.12.2017 | 22:14 Uhr
Interessenten sollen für Sergej Milinkovic-Savic mehr als 100 Millionen Euro auf den Tisch legen
Advertisement
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Sergej Milinkovic-Savic weiß bei Lazio Rom in dieser Saison zu gefallen. Kein Wunder, dass sich bereits die ersten europäischen Schwergewichte nach einer Wechselmöglichkeit des Serben erkundigen. Mögliche Interessenten müssten allerdings ganz tief in die Tasche greifen, um einen Transfer zu stemmen. Zumindest, wenn es nach Lazio-Boss Claudio Lotito geht.

Einem Bericht der Gazzetta dello Sport zufolge ist Lotito nur bereit, seinen Schützling ziehen zu lassen, wenn der Abnehmer mehr als 100 Millionen Euro auf den Tisch legt. Milinkovic-Savic hatte sein Arbeitspapier in der italienischen Hauptstadt erst im April dieses Jahres bis 2022 ohne Ausstiegsklausel verlängert. Vor allem Juventus Turin soll um den Youngster buhlen, auch dem FC Bayern, Manchester City sowie Manchester United wird ein Interesse nachgesagt.

Lotito äußerte sich diesbezüglich zuletzt im Messaggero: "Sie haben niemals offiziell angefragt. Ganz nebenbei denke ich nicht, dass sie genug Geld haben, um ihn verpflichten zu können."

Milinkovic-Savic wechselte 2015 für 18 Millionen Euro aus Genk nach Rom. In der laufenden Spielzeit trug er sich siebenmal in die Torschützenliste ein, drei weitere Pflichtspieltreffer legte er für seine Kollegen auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung