Juventus Turin: Mino Raiola rät Paulo Dybala zu einem Wechsel

Raiola: "Dybala würde gut zu Real passen"

Von SPOX
Montag, 11.09.2017 | 09:18 Uhr
Paulo Dybala wurde bereits mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Starberater Mino Raiola ist nicht dafür bekannt, ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Mit seinen neuesten Aussagen dürfte er viele Fans des italienischen Meisters Juventus Turin beunruhigen: Er erklärte, dass er bei den Bianconeri mit einem Abgang von Stürmer Paulo Dybala rechnet.

"Ich denken, dass Dybala Juve irgendwann verlassen wird," so Raiola bei Rai Sport: "Er muss zu einer Mannschaft gehen, in deren Projekt er passt. Jetzt wäre es schwierig, zum bereits formierten FC Barcelona zu gehen. Aber er würde seht gut zu Real Madrid, Manchester United, Manchester City oder Chelsea passen."

Im Sommer hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, Barca habe Interesse an dem jungen Argentinier, der bei Juventus noch langfristig unter Vertrag steht.

Auch für Juves Liga-Konkurrent AC Mailand fand der 49-Jährige, der unter anderem Rossoneri-Keeper Gianluigi Donnarumme betreut, wenig positive Worte: "Ich habe persönlich nichts gegen den Verein, aber das Problem ist, dass ich nicht an sein Projekt glaube."

Milan war im vergangenen Sommer mit Hilfe der neuen chinesischen Besitzer auf Transfermarkt sehr aktiv und lockte unter anderem Abwehrstar Leonardo Bonucci von Juve nach Mailand.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung