Fussball

Dopingfall in Italiens Serie A

SID
Bei Benevento wurde Fabio Lucioni positiv auf ein Dopingmittel getestet worden

Im italienischen Fußball sorgt ein Dopingfall bei Serie-A-Aufsteiger Benevento Calcio für Aufsehen. Die Urinprobe von Beneventos Kapitän Fabio Lucioni nach dem Punktspiel am 10. September gegen den FC Turin (0:1) wies nach Angaben von Italiens Nationaler Anti-Doping-Organisation (NADO) Spuren des verbotenen Steroids Clostebol auf.

Dem italienischen Anti-Doping-Reglement zufolge muss der 29 Jahre alte Abwehrspieler eine Sperre von bis zu vier Jahren fürchten. Bis zur noch nicht terminierten Verkündung des Strafmaßes ist Lucioni, der seine erste Saison in Italiens höchster Spielklasse absolviert, suspendiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung