Bonucci-Transfer zu Milan vor Abschluss

Von SPOX
Freitag, 14.07.2017 | 06:54 Uhr
Leonardo Bonucci steht kurz vor einem Wechsel von Juventus Turin zum AC Milan
Advertisement
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Leonardo Bonucci von Juventus Turin steht offenbar kurz vor dem Wechsel zum AC Mailand. Der Verteidiger soll sich mit dem Klub bereits einig sein, die Ablöse beinhaltet wohl Mattia De Sciglio.

Wie Sky berichtet, steht Milan kurz vor der Verpflichtung von Bonucci. Der Verteidiger von Juventus soll demnach bereits zugestimmt haben, die Bianconeri zu verlassen. Verrechnet wird den Berichten zufolge Außenverteidiger De Sciglio, der nach Turin wechseln soll.

Den Berichten zufolge verhandelten Berater Alessandro Lucci, Juventus-Sportdirektor Guiseppe Marotta und Milan-Direktor Fabio Paratici einen großen Teil der Nacht von Donnerstag auf Freitag durch, um sich auf eine Ablöse von rund 35 Millionen Euro plus De Sciglio zu einigen.

Fans protestieren gegen Bonucci-Transfer

Bonucci selbst entschied sich wohl zu einem Wechsel und setzte seinen Agenten auf die Klubsuche an. Letzten Berichten zufolge soll seine Ehefrau Italien aber nicht verlassen wollen, weshalb neben Juventus nur wenige Optionen zur Verfügung stehen. Lucci sagte am Donnerstagabend: "Wir müssen jetzt abwarten."

Am Abend versammelte sich eine Fanmenge vor dem Juve-Trainingsgelände und protestierte. Bereits seit geraumer Zeit halten sich Gerüchte um ein beschädigtes Verhältnis zwischen Trainer Max Allegri und dem 30-Jährigen. Am Donnerstag hatte Bonucci via Social Media ein wenig eindeutiges Foto verbreitet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung