AC Florenz soll verkauft werden

SID
Dienstag, 27.06.2017 | 11:18 Uhr
Seit 2002 stehen Diego und Andrea Della Valle an der Spitze des AC Floenz
Advertisement
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel
Serie A
Florenz – AC Mailand
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Der AC Florenz soll verkauft werden. Wie die Eigentümer und Modeunternehmer Diego und Andrea Della Valle ankündigten, seien sie bereit, mit möglichen Interessenten über einen Verkauf des früheren Klubs des deutschen Nationalstürmers Mario Gomez zu verhandeln.

"Wir sind bereit, auf den Klub zugunsten von Interessenten zu verzichten, die ihn erwerben und so verwalten wollen, wie sie es für angemessen halten", teilten die Brüder in einem Statement mit.

Laut Gazzetta dello Sport sind asiatische Investoren am AC Florenz interessiert. Die Traditionsvereine Inter Mailand und AC Mailand befinden sich bereits in asiatischer Hand.

Die Fiorentina-Eigentümer hatten sich den Unmut der Fans zugezogen, weil sie angeblich Spitzenspieler wie den Spanier Borja Valero und den U21-Stürmer Federico Bernardeschi verkaufen wollen. Spruchbänder gegen die Brüder Della Valle waren zuletzt unweit des Stadions Artemio Franchi in Florenz ausgerollt worden.

Der AC Florenz hatte die italienische Meisterschaft auf Platz acht der Tabelle abgeschlossen. Der portugiesische Trainer Paulo Sousa wurde am Ende der Saison durch den früheren Inter-Coach Stefano Pioli ersetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung