Fussball

Sampdoria-Präsi will Balotelli

Von SPOX
Mario Balotelli wurde für die EM 2016 nicht in den Italienischen Kader berufen
© getty

Massimo Ferrero, Präsident des italienischen Erstligisten Sampdoria Genua, hat öffentlich um Mario Balotelli gebuhlt. Der Stürmerstar mit anhaltender Ladehemmung könnte in Genua neuen Schwung für seine Karriere holen. Ob es dazu kommt, ist allerdings fraglich.

"Er könnte seine Karriere bei einem passionierten Klub wie unserem neu lancieren", sagte Ferrero im Interview mit dem Corriere dello Sport. Das ehemalige europäische Top-Talent kämpft seit Jahren mit seiner Form und konnte sein Potential bisher selten ausschöpfen. Auch seine Rückkehr zum AC Milan verlief in der letzten Saison unglücklich.

Mario Balotelli in der Serie A TIM? Verfolgt ihn bei DAZN

Dort war er für ein Jahr ausgeliehen, für eine weitere Beschäftigung konnte er sich nicht empfehlen. Stand jetzt geht es daher zum FC Liverpool zurück, wo Balotelli noch bis 2018 unter Vertrag steht. Ob Jürgen Klopp dort mit dem ehemaligen italienischen Nationalspieler plant, gilt als fraglich.

"Ich habe versucht ihn zu Sampdoria zu holen weil er ein großartiges Talent hat", hätte ihn Ferrero deswegen gerne in Genua gesehen. Doch auch der Vereinspräsident weiß, dass das wahrscheinlich nicht in Balotellis Karrieplan steht: "Ich denke, er hat immer noch gemischte Gefühle."

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung