77-Jähriger bringt sich ins Gespräch

Folgt Trapattoni auf Conte?

SID
Freitag, 01.04.2016 | 15:21 Uhr
Giovanni Trapattoni könnte sich ein Engagement als Nationalcoach vorstellen
© getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Giovanni Trapattoni hat sich als Nachfolger des italienischen Nationaltrainers Antonio Conte nach der EM-Endrunde in Frankreich ins Gespräch gebracht.

"Wenn mich der Fußballverband rufen würde, wäre ich darüber froh, denn ich habe große Erfahrung. Ohne hochmütig klingen zu wollen: Ich fühle mich fit und habe einen klaren Kopf", sagte der mittlerweile 77-Jährige in einem Radiointerview am Freitag.

"Trap" hatte Italiens Nationalelf bereits zwischen 2000 und 2004 betreut. Von 2008 bis 2013 war der ehemalige Bayern-Coach irischer Nationaltrainer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung