Folgt Trapattoni auf Conte?

SID
Freitag, 01.04.2016 | 15:21 Uhr
Giovanni Trapattoni könnte sich ein Engagement als Nationalcoach vorstellen
© getty
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Giovanni Trapattoni hat sich als Nachfolger des italienischen Nationaltrainers Antonio Conte nach der EM-Endrunde in Frankreich ins Gespräch gebracht.

"Wenn mich der Fußballverband rufen würde, wäre ich darüber froh, denn ich habe große Erfahrung. Ohne hochmütig klingen zu wollen: Ich fühle mich fit und habe einen klaren Kopf", sagte der mittlerweile 77-Jährige in einem Radiointerview am Freitag.

"Trap" hatte Italiens Nationalelf bereits zwischen 2000 und 2004 betreut. Von 2008 bis 2013 war der ehemalige Bayern-Coach irischer Nationaltrainer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung