Sechs Monate auf Bewährung beantragt

Conte droht Haftstrafe

SID
Dienstag, 05.04.2016 | 13:51 Uhr
Antonio Conte wird vorgeworfen, als Trainer beim AC Siena Manipulationen nicht gemeldet zu haben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die Staatsanwaltschaft der norditalienischen Stadt Cremona hat am Dienstag eine sechsmonatige Haftstrafe auf Bewährung und eine Geldstrafe von 8000 Euro für Italiens Nationaltrainer Antonio Conte (46) beantragt.

Conte wird im Rahmen eines in Cremona laufenden Schnellverfahrens vorgeworfen, in seiner Zeit als Trainer beim AC Siena von 2010 bis 2011 Manipulationen nicht gemeldet zu haben. Erst am Montag hatte der Fußballlehrer seinen Wechsel zum englischen Meister FC Chelsea nach der EURO in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) bekannt gegeben.

Conte hatte sich zu einem Schnellverfahren entschlosssen, in der Hoffnung, vor der am 10. Juni beginnenden EM-Endrunde seine Unschuld beweisen zu können.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung