Berlusconi klagt über hohe Kosten

SID
Montag, 22.08.2011 | 14:04 Uhr
Milan-Klubboss Silvio Berlusconi kämpft um die Konkurrenzfähigkeit seines AC Milan in Europa
© Getty
Advertisement
Serie A
Atalanta -
Neapel
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus

Während Italien unter dem Druck der Schuldenkrise zu drakonischen Sparmaßnahmen gezwungen ist, klagt der italienische Ministerpräsident und Boss des AC Milan über die hohen Kosten seines Klubs.

"Der Verein kostet die Hälfte des Geldes, das meine Mediengruppe in einem Jahr verdient.Kein Klubchef der Welt leistet die Opfer, die ich aufbringe", sagte Berlusconi am Sonntagabend nach dem Spiel um die Luigi-Berlusconi-Trophäe.

Der AC Milan gewann diese Trophäe gegen Rekordmeister Juventus Turin dank der Treffer von Kevin-Prince Boateng und Clarence Seedorf mit 2:1. Mirko Vucinic verkürzte für die Gäste nach der Pause.

Auf die Frage, ob die Mailänder im europäischen Wettbewerb weiterhin konkurrenzfähig sein werden, antwortete Berlusconi.

"Solange ich und meine Familie standhalten schon, danach werden wir sehen."

Der AC Milan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung