Serie A

Totti wehrt sich gegen Rassismus-Vorwürfe

SID
Samstag, 08.05.2010 | 21:22 Uhr
Francesco Totti wurde im Coppa-Italia-Finale mit Rot vom Platz geschickt
© Getty
Advertisement
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Serie A
Crotone -
Udinese
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Nach den Rassismus-Vorwürfen durch Inter Mailands Mario Balotelli hat sich Francesco Totti vom AS Rom nun gewehrt. "Ich war nie Rassist und werde nie einer sein", so Totti.

Der italienische Weltmeister Francesco Totti vom AS Rom hat sich gegen Rassismus-Vorwürfe durch Inter-Angreifer Mario Balotelli zur Wehr gesetzt. "Ich war nie Rassist und werde nie einer sein", erklärte die 33 Jahre alte Roma-Ikone in seinem Blog.

Totti hatte sich im Pokalfinale gegen Champions-League-Finalist Inter am vergangenen Mittwoch einen Ausraster gegen den dunkelhäutigen Balotelli geleistet, als er diesen übel gegen das Bein trat. Balotelli hatte außerdem behauptet: "Totti hat mich als Neger beschimpft."

Der Kapitän der Roma bezahlte seine Tätlichkeit zwei Minuten vor Schluss nicht nur mit einer Roten Karte, sondern muss seinem Klub wohl auch eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro überweisen. Am Montag könnte das Sportgericht den Routinier zudem lange sperren.

Mourinho attackiert Ranieri: "Ich bin kein Superstar"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung