Sonntag, 14.02.2010

Serie A, 24. Spieltag

Juve stoppt den Negativ-Trend

Der AC Milan hat zum Auftakt des 24. Spieltags der Serie A mit 3:2 gegen Udinese Calcio gewonnen. Die Roma gewann das Spiel gegen Palermo klar. Bayern-Gegner Florenz verlor nicht nur das Spiel bei Sampdoria, sondern auch zwei Spieler nach Verletzungen. Beim Spitzenspiel im San-Paolo-Stadion in Napoli musste sich Meister Inter Mailand mit einem 0:0 begnügen. Juventus Turin dank zweier Del-Piero-Toregewann gegen Genua.

Alessandro del Piero erzielte beim Sieg gegen Genua zwei Tore für Juve
© Getty
Alessandro del Piero erzielte beim Sieg gegen Genua zwei Tore für Juve

Juventus - Genua 3:2

Im dritten Spiel unter Coach Alberto Zaccheroni gelang Turin der erste Sieg nach insgesamt fünf sieglosen Partien in Serie - wenn auch äußerst umkämpft. Juve musste durch Rossi (16.) einen frühen Rückstand verkraften und konnte kurz vor der Pause durch Amauri ausgleichen (42.). Der Brasilianer traf erstmals seit dem 10. Spieltag wieder ins Tor.

Im zweiten Durchgang ging Juve durch Del Piero (61.) nach herrlichem Zusammenspiel mit Diego in Führung, doch Rossi konnte mit seinem zweiten Tor des Tages nach einem Patzer von Gigi Buffon zwei Minuten später wieder ausgleichen.

Für die Entscheidung zugunsten Turins brauchte es einen Foulelfmeter, den Del Piero in der 78. Minute zum Sieg verwandeln konnte - der erste Doppelpack des Stürmers in dieser Saison.

Napoli - Inter 0:0

Die Fans im ausverkauften San-Paolo-Stadion sahen eine rassige Partie, der nur die Tore fehlten. Napolis Hamsik und Quagliarella trafen genau wie Muntari die Latte. Durch das Remis hielt Napolis Serie von 42 Flutlichtspielen in Serie ohne Niederlage.

Inter wartet dadurch weiter seit 13 Jahren auf einen Sieg in Neapel und hat jetzt "nur" noch sieben Punkte Vorsprung auf den AS Rom.

Sampdoria - AC Florenz 2:0 (2:0)

Im 400. Spiel als Profi-Trainer hatte Florenz-Coach Cesare Prandelli in Genua aber auch mal gar nichts zu lachen. Die Fiorentina verlor zum zehnten Mal in dieser Saison und liegt jetzt mit 31 Punkten nach 23 Spielen im tristen Mittelfeld der Tabelle.

Franco Semioli (16.) und Giampaolo Pazzini (40.) erzielten die Tore für Samp, das seinerseits auf Rang vier vorrückte (39 Punkte).

Doppeltes und dreifaches Pech für Florenz: Nach dem Hickhack um Adrian Mutu verschlimmerte sich die ohnehin schon angespannten Personaldecke. Alessandro Gamberini und Alberto Santana mussten schon nach 12 bzw. 16 Minuten verletzt vom Platz.

"Fiorentina stürzt wieder", titelte die "Gazzetta dello Sport" am Tag nach dem Spiel - Rückschläge sind in Florenz mit drei Niederlagen in Folge momentan an der Tagesordnung.

Coach Prandelli hofft angesichts der jüngsten Ergebnisse auf das Spiel bei den Bayern: "Es könnte ein Wendepunkt für uns werden."

Allerdings räumte auch Prandelli ein, dass die Formschwäche seines Teams zur Unzeit kommt. "Wir erleben nicht gerade positive Tage, aber wir müssen jetzt die Kräfte bündeln", sagte er, "die Champions League ist zu wichtig für uns, als dass wir jetzt die Konzentration sinken lassen dürften."

In den kommendenden Spielen gelte es, "zu retten, was zu retten ist, und wir müssen uns schnell retten".

Milan - Udinese 3:2 (2:1)

Der AC Mailand sicherte sich im ersten Freitagsspiel der Serie-A-Geschichte dank eines 3:2-Sieges gegen Udinese den zweiten Tabellenplatz. Milan ging durch das vierte Saisontor von Klaas-Jan Huntelaar früh in Führung (7.).

Nach 13 Minuten musste Coach Leonardo Stürmer Mancini auswechseln, für ihn kam Pato. Der Brasilianer erzielte 26 Minuten später das 2:0.

Mit dem Halbzeitpfiff gelang Udine durch Antonio Floro Flores der Anschlusstreffer zum 1:2. Im zweiten Durchgang traf erneut Huntelaar (57.) für Milan.

Drei Minuten vor Ende der Partie schoss Antonio di Natale sein 17. Saisontor, doch für Udine reichte es nicht mehr zum Unentschieden.

Roma - Palermo 4:1

Die Roma bleibt das Team der Stunde in der Serie A. Gegen das ebenfalls in den letzten Wochen stark aufspielende Palermo feierte das Team von Claudio Ranieri ohne Luca Toni (Wadenverletzung) einen klaren Sieg.

Die Tore erzielten Matteo Brighi mit einen Doppelpack (33., 62.), Julip Baptista (52.) und John Arne Riise (83.). Das zwischenzeitliche 1:3 erzielte Fabrizio Miccoli per Elfmeter.

Die Roma, die mittlerweile seit 13 Spielen ungeschlagen ist, verteidigte damit ihren zweiten Tabellenplatz gegen den AC Milan. Allerdings haben die Römer ein Spiel mehr absolviert.

Parma - Lazio 0:2

Wichtiger Befreiungsschlag für Lazio unter dem neuen Coach Edy Reja. Rom agierte im neuen 3-5-2 und fand so zur defensiven Stabilität zurück.

Den Führungstreffer schoss Guglielmo Stendardo in der 68. Spielminute. Fünf Minuten später sah Parmas Luis Jimenez wegen Meckerns die Rote Karte.

Eine Minute vor dem Ende besorgte der eingewechselte Mauro Zarate die endgültige Entscheidung. Thomas Hitzlsperger saß 90 Minuten auf der Bank.

Jose Mourinho muss erneut zahlen

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.