Serie A, 18. Spieltag

Toni-Debüt bringt der Roma Unglück

Von SPOX
Mittwoch, 06.01.2010 | 23:29 Uhr
80 Minuten musste Toni auf der Bank sitzen, bis er doch noch eingewechselt wurde
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Inter Mailand gibt sich auch im neuen Jahr keine Blöße, erlebt aber einen Schock. Derweil will Luca Toni die Herzen der Römer am Tag der Heiligen Drei Könige im Sturm erobern. Doch seinem Debüt verspielt die Roma eine 2:0-Führung. Und: Juve-Coach Ciro Ferrara rettet vorerst seinen Job. Milan beendete den Spieltag trotz Rückstands mit einem 5:2-Schützenfest gegen den FC Genua.

AC Milan - FC Genua 5:2: Der Spice Boy David Beckham ist zurück beim AC Mailand und gleich in seinem ersten Spiel von Beginn an feiern die Rossoneri ein wahres Schützenfest gegen den FC Genua. Trotz Rückstands gewannen die Lombarden und stehen wieder auf den zweiten Platz mit acht Punkten Rückstand auf Tabellenführer und Stadtrivale Inter Mailand.

Die Tore für Mailand erzielten Ronaldinho (32./Elfmeter), Thiago Silva (38.), Marco Borriello (48./ 60.) und Klaas-Jan Huntelaar (74./ Elf.). Genua ging durch Giuseppe Sculli in der 25. Minute in Front, konnte aber durch David Suazo in der 79. Minute nur noch für Ergebniskosmetik sorgen.

Cagliari - AS Rom 2:2: Der AS Rom vergab auswärts einen 2:0-Vorsprung und rutschte durch das Remis hinter Neapel auf Platz fünf in der Tabelle ab.

Für die Roma trafen David Pizarro (52./Foulelfmeter) und Simone Perrotta (65.). In einer turbulenten Schlussphase erkämpften sich die Gastgeber durch Tore von Diego Lopez (90.) und Daniele Conti (92.) das Remis.

Die ausgeglichene erste Hälfte bestimmte zunächst der AS Rom, ohne sich dabei jedoch nennenswerte Chancen herauszuspielen. Nach 20 Minuten kamen die Hausherren immer besser ins Spiel und hatten durch Andrea Lazzari (22. und 35.) auch die besten Chancen vor der Pause.

So diskutierten die SPOX-User-während des Spiels!

Nach dem Seitenwechsel sorgte Alessandro Agostini mit einem einerseits unnötigen und andererseits fragwürdigen Foul an Mirko Vucinic für die glückliche Führung der Gäste. Nachdem Perrotta einen sehenswerten Konter zum 2:0 abschloss, verwaltete die Roma das Spiel und schien bis zu Lopez' Anschlusstor in der 90. Minute schon wie der sichere Sieger.

Der von Bayern ausgeliehene Luca Toni wurde erst in der 80. Minute eingewechselt - und erlebte hautnah mit, wie die Roma beide Gegentore kassierte. Unglücklich...

FC Parma - Juventus Turin 1:2: Mit Hasan Salihamidzic kehrt das Glück zurück zu Juventus Turin. Beim Auswärtsspiel gegen das Überraschungsteam aus Parma (6. Platz) erzielte der ehemalige Bayern-Spieler, der erst zu seinem dritten Einsatz kam, bereits in der 3. Minute das 1:0 für den Rekordmeister.

Für Parma konnte Nicola Amoruso, der auch schon bei den Turinern unter Vertrag stand, in der 25. Minute per Kopf zum 1:1 ausgleichen. Durch ein Eigentor von Paolo Castellini ging Juventus noch vor der Pause wieder in Front (39. Minute) und verwaltete den Vorsprung bis zum Spielende.

Neben Salihamidzic standen mit Christian Poulsen und Diego zwei weitere ehemalige Bundesliga-Akteure in der Startelf der Alten Dame.

Chievo Verona - Inter Mailand 0:1: Die Nerazzurri geben sich in der Meisterschaft auch zum Start im neuen Jahr keine Blöße. Der Titelverteidiger setzte sich bei Chievo Verona durch einen Treffer von Mario Balotelli (12.) mit 1:0 (1:0) durch.

Inter führt die Tabelle nach 18 absolvierten Spielen in der Serie mit 42 Punkten souverän vor dem AC Mailand an. Beim Team von Trainer Jose Mourinho stand Neuzugang Goran Pandew gleich in der Startelf.

Die Baustelle der Serie-A-Top-Klubs

Ein Schockerlebnis gab es um Inters Abwehrmann Christian Chivu. Der Rumäne zog sich bei einem Zusammenprall mit Gegenspieler Sergio Pellissier einen Schädelbruch im rechten Schläfenbereich zu und wurde noch am Nachmittag für zwei Stunden in Verona operiert.

Da als Komplikation ein Hämatom auftrat, musste er notfallmäßig operiert werden. Der Zustand Chivus ist den Ärzten nach stabil. Wie lange Chivu im Krankenhaus bleiben muss, ist noch unklar. Die Saison dürfte für den Rumänen aber zu Ende sein. Die komplette Inter-Mannschaft ist gleich nach dem Spiel ins Krankenhaus und stand zum Teil unter Schock.

Da in Davide Santon ein weiterer Abwehrspieler längerfristig fehlt, will Inter-Coach Jose Mourinho bis Ende des Monats noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.

Der 18. Spieltag der Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung