Fussball

PSG-Sportdirektor Leonardo erstellt Verhaltenskodex für seine Spieler

Von SPOX
PSG ist amtierender französischer Meister und Supercup-Sieger.

Paris St. Germains Sportdirektor Leonardo möchte seine Spieler offenbar zu mehr Disziplin zwingen und hat einen neuen Verhaltenskodex aufgestellt. Das berichtet die AS.

Demnach dürfen die Akteure künftig beispielsweise keine Risiko-Sportarten wie Wasserski ausüben oder Shisha rauchen.

Außerdem soll es Kylian Mbappe und Co. untersagt sein, vereinsfremde Ärzte aufzusuchen. Damit würde Leonardo auf Neymar reagieren, der zur Behandlung seines Mittelfußbruchs Anfang 2018 nach Brasilien geflogen war.

Um mehr Ruhe im Verein zu haben, ist es den Spielern zudem untersagt, ohne Genehmigung von PSG-Verantwortlichen Interviews zu geben. Auch hier hatte Neymar für Aufregung gesorgt, als er den Champions-League-Achtelfinalsieg seines damaligen Vereins FC Barcelona gegen PSG als "beste Erinnerung" seiner Karriere betitelte.

Insgesamt sollen die Vorgaben in einem 35 Seiten langen Dokument zusammengefasst sein. Grundsatz der neuen Regeln: Der Verein steht über dem einzelnen Spieler - eine Einstellung, die manch einem PSG-Profi dem Vernehmen nach fehlen soll.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung