Französischer Supercup live: PSG gegen Monaco im Livestream und Liveticker

Von SPOX
Donnerstag, 02.08.2018 | 18:49 Uhr
PSG trifft im französischen Supercup auf die AS Monaco.
© getty

Am Samstag tragen Paris St.-Germain (PSG) und die AS Monaco den französischen Supercup aus (ab 14 Uhr im LIVETICKER). Hier erfahrt ihr, wann das Spiel genau stattfindet und wo ihr es im Livestream sehen könnt.

In der abgelaufenen Saison holte PSG das Double aus Meisterschaft und Pokal. Während die Pariser im Finale des Coup de France gegen Les Herbiers gewannen ließen sie in der Ligue 1 die AS Monaco hinter sich. Im Trophee des Champions kommt es zum Aufeinandertreffen von PSG und Vizemeister Monaco.

Paris St.-German (PSG) gegen AS Monaco: Wann und wo findet das Match statt?

Grundsätzlich treffen im Trophee des Champions der Pokalsieger und der Meister aufeinander. Sollte der Meister gleichzeitig auch den Pokal gewinnen, trifft er im Supercup auf den Vizemeister. Der französische Supercup 2018 zwischen PSG und Monaco ausgetragen. Anpfiff ist um 14 Uhr im chinesischen Shenzhen.

PSG gegen Monaco: Livestream zum französischen Supercup

In Deutschland und Österreich überträgt DAZN das Spiel live. Der Streaming-Dienst geht kurz vor Anpfiff auf Sendung und zeigt das komplette Match.

DAZN hat nicht nur internationalen Spitzenfußball aus Spanien und England im Angebot, sondern ab der Saison 2018/19 auch Rechte an der UEFA Champions League und UEFA Europa League. Zusätzlich können DAZN-Kunden NFL, NBA, MLB, Darts, Tennis und vieles mehr live sehen.

Der erste Monat bei DAZN ist gebührenfrei, danach kostet eine Mitgliedschaft 9,99 Euro. Hier geht's zum kostenlosen Probemonat.

Französischer Supercup: PSG als Seriensieger

Wie auch in der Ligue 1 ging der Titel in den letzten Jahren nur über Paris Saint-Germain. Der Hauptstadt-Klub konnte sich den französischen Supercup insgesamt sieben Mal schnappen und steht in diesem Ranking knapp hinter Olympique Lyon (8) an der zweiten Stelle. Zuletzt gewann PSG den Pokal fünf Mal in Folge.

  • Die Paarungen der letzten Jahre:
JahrSiegerGegnerErgebnisAustragungsort
2017PSGMonaco2:0Stade de Tanger, Tanger, Marokko
2016PSGLyon4:1Wörthersee Stadion, Klagenfurt, Österreich
2015PSGLyon2:0Stade Saputo, Montreal, Kanada
2014PSGGuingamp2:0Workers Stadium, Peking, China
2013PSGBordeaux2:1Stade d'Angondje, Libreville, Gabon
2012LyonMontpellier4.2 n.E.Red Bull Arena, Harrison, USA

PSG als Favorit gegen Monaco: Tuchel neuer Trainer in Paris

Zur Saison 2018/19 hat der ehemalige Bundesliga-Coach Thomas Tuchel bei PSG als Trainer angefangen. Tuchel unterschrieb in Paris einen Vertrag bis 2020.

Nachdem PSG in der abgelaufenen Spielzeit mit 13 Punkten Vorsprung Meister wurde, geht das Team auch als Favorit in den französischen Supercup. Neben der fixen Verpflichtung von Kylian Mbappe (zuvor ausgeliehen) soll nun auch Gianluigi Buffon dabei helfen, den Titel zu verteidigen und in der Champions League anzugreifen. Die Tabelle der Ligue 1 2017/18:

PlatzMannschaftTorverhältnisPunkte
1PSG108:2893
2AS Monaco85:4580
3Olympique Lyon87:4378
4Olympique Marseille80:4777

AS Monaco vor dem Match gegen PSG

Die AS Monaco muss zahlreiche Abgänge im Sommer kompensieren: Neben Thomas Lemar verließen unter anderem auch Fabinho, Terence Kongolo, Adama Diakhaby und Joao Moutinho den Verein.

Im Gegenzug rüstete ASM aber auch wieder auf. Mit Aleksandr Golovin, Jean-Eudes Aholou und Pele kamen drei zentrale Mittelfeldspieler, Ronael Pierre-Gabriel und Antonio Barreca verstärken die Defensive. Außerdem hat sich Monaco mit Willem Geubbels (16), Sofiane Diop (18), Wilson Isidor (17) und Jonathan Panzo (17) gleich mehrere Talente gesichert.

AS Monacos Abschneiden in der Ligue 1 in den letzten Jahren

Mit Leonardo Jardim hat Monaco bereits seit der Saison 2014/15 den gleichen Trainer, der das Team Stück für Stück weiterentwickelt hat. In den letzten Jahren hat sich die AS Monaco in der Spitze der Ligue 1 etabliert.

In der Saison 2016/17 konnte Monaco sogar PSG in die Schranken verweisen und krönte sich zum Meister.

SaisonPlatzierung
2017/182.
2016/17Meister
2015/163.
2014/153.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung