PSG-Finalgegner Vendee Les Herbiers: Die Red Devils vom Land

Von Johannes Wiest
Dienstag, 08.05.2018 | 14:29 Uhr
Les Herbiers VF fordert im Finale des Coupe de France PSG.
© getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Im Finale des französischen Pokals trifft Paris Saint-Germain am Dienstag auf einen No-Name aus der dritten Liga (21.05 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER). Vendee Les Herbiers erlebte sein Fußballwunder schon in der Runde der letzten Acht - und genießt jetzt seine Hauptrolle im falschen Film.

Stephane Masala nimmt einen Balken in die Hand und legt ihn auf den Boden der Umkleidekabine. Vor den Augen seiner Spieler stellt er sich darauf und beginnt zu balancieren. "Ich fragte sie, ob sie das für einfach hielten. Sie sagten ja. Dann fragte ich sie, ob ich es noch einmal machen könnte, wenn ich diesen Balken zwischen zwei Häusern platzieren würde", erzählt Masala gegenüber Le Parisien.

"Zuerst sagten sie, es wäre nicht möglich, weil mir schwindlig werden würde oder ich Angst bekäme, doch dann erkannten sie, dass die Handlung ja die gleiche ist. Ich schloss mit den Worten, dass uns also ein Spiel vor 25.000 Menschen, in der Kälte und gegen Lens nicht erschrecken sollte."

Masala ist Trainer bei Vendee Les Herbiers, auch Les Herbiers VF genannt. Die kleine Ansprache richtete er Ende Februar vor dem bis dahin größten Spiel in der Geschichte der sogenannten Roten Teufel - dem Viertelfinale im Pokal - an seine Mannschaft.

Das Team aus der drittklassigen National 1 lieferte dem hoch favorisierten Zweitligisten Lens einen harten Kampf und gewann schließlich im Elfmeterschießen. Nach dem Sieg im Halbfinale gegen den ebenfalls unterklassigen FC Chambly muss VF Les Herbiers nun gegen Goliath persönlich ran, im Finale wartet Paris Saint-Germain.

Les Herbiers: Lauf im Pokal entfacht Fußballeuphorie

Die 16.000-Einwohner-Gemeinde Les Herbiers in Westfrankreich ist eigentlich nicht für fußballerische Highlights bekannt. Viele Menschen in der Region kennen wohl die deutsche Partnerstadt Liebertwolkwitz (wer kennt sie nicht?) oder Tony Martin besser als die Spieler des ansässigen Fußballklubs. Martin gewann von 2011 bis 2013 das Zeitfahrrennen Chrono des Nations, der sportliche Höhepunkt im Ort. Fußball hat in der Gegend, die bekannt ist für ihre geringe Arbeitslosigkeit, die malerische Landschaft und die eine oder andere architektonische Sehenswürdigkeit, keinen hohen Stellenwert.

Das Pokalmärchen allerdings hält die Gemeinde in Atem. Knapp 1000 Fans empfingen das Team nach dem Einzug ins Finale mit bengalischen Feuern und Sprechchören. Vor dem letzten Spiel in der Liga standen zahlreiche Fans am Stadion Schlange, um die limitierten Shirts und Schals fürs Finale zu bekommen. "Ich habe vor diesem Spiel kaum geschlafen, nichts mehr gegessen. Ich bin so stolz, dass wir es geschafft haben. Wir fahren nach Paris!", sagte Masala nach dem 2:0 gegen Chambly.

Wegen der aufkommenden Begeisterung zog Les Herbiers für das Viertelfinale und das Halbfinale ins 75 Kilometer entfernte Nantes, um dort in einer Arena mit über 37.000 Plätzen zu spielen.

Pokalfinale gegen PSG größtes Spiel der Vereinsgeschichte

Ein entscheidender Faktor für den bisherigen Erfolg im Pokal ist wohl auch das Losglück. Auf dem Weg ins Finale musste Les Herbiers gegen keinen Erstligisten ran. Die Konkurrenten hießen Angouleme CFC, FC Saint-Lo oder eben Chambly.

Dennoch ist das Endspiel vor 80.000 Zuschauern im Stade de France ein riesiger Erfolg für den Klub. In seiner fast einhundertjährigen Geschichte war die Runde der letzten 16 im Pokal bisher das beste Abschneiden. Die Schwarz-Roten stiegen 2015 erstmals in die dritte Liga auf und stehen nun einen Spieltag vor Schluss zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz.

Les Herbiers - PSG: David gegen Goliath

Die Unterschiede zum Gegner Paris Saint-Germain könnten nicht größer sein: Les Herbiers arbeitet mit einem Budget von zwei Millionen Euro, bei PSG sind es 540 Millionen. Les Herbiers spielt vor durchschnittlich 1370 Zuschauern im 5000 Fans fassenden Stadion, PSG vor über 45.000. Les Herbiers zahlt seinen Spielern höchstens 3000 Euro im Monat, PSG etwas mehr.

Auch die Vorbereitung auf das Finale auf dem Trainingsplatz der französischen Nationalmannschaft war ungewohnt für den Drittligisten. "Ich glaube, dass ich im Zimmer von Griezmann geschlafen habe. Es ist einfach ein Traum, wir bereiten uns hier unter perfekten Umständen vor", sagte Kapitän Sebastien Flochon.

Und als eine Art Traum wird das Erlebnis Pokalfinale wohl auch in die Vereinschronik eingehen. Masala macht sich jedenfalls nichts vor. "Ganz ehrlich: Wir haben keine Chance", sagt Masala. "Ich will Paris nur in die Augen sehen."

Les Herbiers VF: Der Weg ins Finale im Coupe de France

DatumRundeBegegnungErgebnis
06.01.20181. Runde

Angouleme CFC - Les Herbiers

1:2 n.V.
24.01.20182. RundeFC Saint-Lo - Les Herbiers1:2
06.02.20183. RundeAJ Auxerre - Les Herbiers0:3
27.02.2018ViertelfinaleLes Herbiers - RC Lens4:2 n.E.
17.04.2018HalbfinaleLes Herbiers - FC Chambly2:0
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung