Lucien Favre übernimmt den OGC Nizza

Favre: "Freue mich auf Ligue 1"

SID
Mittwoch, 25.05.2016 | 18:47 Uhr
Lucien Favre trat vor acht Monaten bei Borussia Mönchengladbach zurück
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Acht Monate nach seinem überraschenden Abschied von Borussia Mönchengladbach ist Lucien Favre wieder da. Am Mittwoch wurde der Schweizer als neuer Trainer des französischen Erstligisten OGC Nizza vorgestellt.

"Ich freue mich, in der Ligue 1 zu arbeiten, in meiner Muttersprache, und auf meine französischen Kollegen zu treffen", sagte Favre. Die Liga sieht er auf einem "exzellenten Niveau".

Der Schweizer erhält beim Verein an der Côte d'Azur einen Dreijahresvertrag bis 2019. Eigentlich sollte Favre noch bis Juni 2017 Trainer in der Bundesliga sein, doch nach sechs Pflichtspielniederlagen zum Saisonauftakt der abgelaufenen Spielzeit trat er zurück, obwohl die Gladbacher Vereinsführung dies abgelehnt hatte.

Trotz des unrühmlichen Abgangs ist Nizzas Präsident Jean-Pierre Rivère begeistert von seiner neuen Verpflichtung. "Von den Trainern, mit denen wir uns getroffen haben, war Lucien unser Favorit", sagte er auf der Pressekonferenz: "Es ist eine große Freude, mit ihm zusammenzuarbeiten. Alles ist sehr genau studiert. In seinen Reden steckt Leidenschaft."

Favre sammelte bereits vor vielen Jahren Erfahrungen mit OGC: "Mein erstes Freundschaftspiel, mit 19 Jahren, war gegen den wunderbaren OGC Nizza der 70er Jahre." Der 58-Jährige übernimmt das Team von seinem Vorgänger Claude Puel, der Nizza in der abgelaufenen Saison auf den vierten Tabellenplatz führte und sich für die Europa League qualifizierte.

Lucien Favre im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung