Fussball

PSG zum fünften Mal Meister

SID
Blaise Matuidi brachte die Pariser in Führung. Für Paris ist es nun Meisterschaft Nummer fünf
© getty

Paris St. Germain ist zum fünften Mal französischer Meister. Der Champions-League-Viertelfinalist gewann am vorletzten Spieltag der Ligue 1 2:1 (2:1) bei Montpellier HSC und sicherte sich damit zum dritten Mal in Serie den Titel.

Montpellier war 2012 der letzte Meister vor dem Dreierpack des Hauptstadtklubs, der vor dem letzten Spiel acht Punkte Vorsprung auf Verfolger Olympique Lyon (1:1 gegen Bordeaux) hat.

Auch ohne den an der Wade verletzten Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic hatte PSG zunächst leichtes Spiel und lag früh nach Treffern durch Blaise Matuidi (17.) sowie Ezequiel Lavezzi (26.) 2:0 in Führung. Anthony Mounier (40.) machte es noch einmal spannend.

Die Ligue 1 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung