Fussball

Manchester United: Verpfichtung von Paulo Dybala offenbar vom Tisch

Von SPOX
Manchester United hat offenbar kein Interesse mehr an einer Verpflichtung von Paulo Dybala.

Manchester United hat offenbar kein Interesse mehr an einer Verpflichtung von Juventus Turins Paulo Dybala. Das berichtet die englische Zeitung Telegraph.

Aus dem Bericht gehen mehrere Gründe für den vermeintlichen Rückzieher der Red Devils hervor. Demnach soll es den Premier-League-Klub stören, dass der Argentinier einen Verbleib bei Juve bevorzugt, obwohl Dybala vermutlich kein elementarer Bestandteil im Team unter Neu-Trainer Maurizio Sarri sein wird.

Zudem soll der Transfer an dem zu hohen Gesamtpaket scheitern, Dybala fordere angeblich ein Gehalt von 350.000 Pfund pro Woche - zu viel für United, das Gerüchten zufolge Romelu Lukaku als Tausch für den 25-Jährigen mit in den Deal einbinden wollte.

Wie es nun um den belgischen Stürmer steht, der nach dem Abgang von Moise Kean gute Chancen auf viel Spielzeit beim italienischen Serienmeister hätte, geht aus dem Bericht allerdings nicht hervor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung