Fussball

FC Liverpool nun angeblich Favorit auf Verpflichtung von Ajax-Kapitän Matthijs de Ligt

Von SPOX

Der Wechsel von Matthijs de Ligt zum FC Barcelona könnte doch noch platzen: Wie die Mundo Deportivo berichtet, hat der FC Liverpool im Rennen um den Ajax-Verteidiger nun angeblich die Nase vorn. De Ligts Wechsel zu den Katalanen war zuvor von vielen Medien als nahezu sicher deklariert worden.

70 Millionen Euro bot der spanische Meister dem Bericht zufolge Ajax, um eines der größten europäischen Talente zu verpflichten. Bei Barcelona würde de Ligt an der Seite von Gerard Pique und Clement Lenglet spielen, im Hinblick auf den Mega-Transfer stand sogar ein Abgang von Samuel Umtiti so gut wie fest. Barcelona-Vertreter seien am vergangenen Freitag in die niederländische Hauptstadt geflogen, um die Verhandlungen zu beschleunigen.

Nun könnte sich allerdings das Blatt gewendet haben: Angeblich bevorzugt de Ligt mittlerweile einen Wechsel zu Liverpool. Zum einen bietet das Team von Trainer Jürgen Klopp offenbar eine höhere Ablösesumme als Barcelona. Des Weiteren würde der Ajax-Kapitän bei den Reds an der Seite von Virgil van Dijk spielen, zusammen könnten sie ein neues kongeniales Duo in der Innenverteidigung bilden. In der Nationalmannschaft zeigten die beiden Niederländer bereits, dass sie zusammen gut funktionieren.

De Ligt will sich wohl noch Zeit lassen mit Entscheidung

Bei Liverpool würde der 19-jährige de Ligt außerdem Georginio Wijnaldum wiedertreffen: Auch der frisch gekürte Champions-League-Held spielt für die Elftal. Nach dem Ligaspiel gegen Utrecht (4:1) gestand de Ligt, dass es bereits Verhandlungen mit Klubs gibt: "Es gibt einige Gespräche, aber noch ist nichts konkret", sagte er.

De Ligt will sich wohl noch ein wenig Zeit lassen, bis er sich entscheidet: "Ich könnte sagen, dass ich bleibe oder gehe, aber das ist im Moment nicht das Thema", so de Ligt bei Fox Sports.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung