Fussball

Tottenham Hotspur will im April in neues Stadion umziehen - zwei Tests geplant

SID
So soll das neue Stadion der Spurs aussehen. Viel fehlt nicht mehr.

Der englische Topklub Tottenham Hotspur will im April mit gut siebenmonatiger Verspätung in sein neues Stadion umziehen. Nach mehreren Verschiebungen soll es in der Premier League beim Heimspiel gegen Crystal Palace oder Brighton & Hove Albion zur Premiere kommen. Zuvor sind zwei Tests geplant. Das gab der Klub am Freitag bekannt.

Am 24. März tritt die U18 der Spurs in der Arena an der White Hart Lane gegen den Nachwuchs des FC Southampton an. Etwa 30.000 Zuschauer werden zugelassen. Am 30. März soll dann die Legenden-Auswahl des Klubs vor gut 45.000 Fans spielen.

Eigentlich hätte Tottenham im September in das laut Medienberichten 990 Millionen Euro teure Stadion mit 62.000 Plätzen einziehen sollen, unter anderem sorgten aber Sicherheitsprobleme für die Verzögerung. Nach den Testspielen soll es das Sicherheitszertifikat geben.

Tottenham, das Borussia Dortmund im Achtelfinale der Champions League ausgeschaltet hatte, spielt am 3. April gegen Crystal Palace oder am 6./7. April gegen Brighton & Hove Albion. Die Ansetzungen sind davon abhängig, ob Brighton zuvor im FA-Cup weiterkommt. Derzeit spielen die Spurs im Wembley-Stadion.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung