Arsenal-Coach Arsene Wenger: Mesut Özil soll Anführer werden

Von SPOX
Freitag, 02.02.2018 | 12:48 Uhr
Arsene Wenger erwartet viel von Mesut Özil.
Advertisement
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nachdem Mesut Özil am Donnerstag seinen Vertrag beim FC Arsenal bis 2021 verlängert hat, fordert sein Trainer Arsene Wenger, dass der Mittelfeldstar auf dem Platz zum Anführer werden soll. "Ich erwarte von ihm, dass er das Team zum Erfolg führt", erklärte der 68-Jährige auf einer Pressekonferenz.

Nach schier endlosen Spekulationen entschied sich der 29-jährige für einen Verbleib in London und sprach anschließend von "einer der wichtigsten Entscheidungen" in seiner Fußballkarriere.

"Mesut hat seine Zukunft dem Klub verschrieben, obwohl wir gerade in einer schwierigen Phase sind und es schwer wird, sich für die Champions League zu qualifizieren", lobte Wenger Özils Entscheidung.

"Viele Experten hatten erwartet, dass er uns verlassen wird", ergänzte der Trainer. "Deshalb ist es toll, einen Spieler dieses Kalibers bei Arsenal halten zu können - das sind sehr gute Neuigkeiten."

Özil wechselte 2013 für rund 47 Millionen Euro von Real Madrid zum FC Arsenal und gewann mit den Gunners dreimal den FA Cup. In 182 Pflichtspielen für den Klub kommt er auf 36 Treffer und 64 Torvorlagen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung