Frank Lampard: Andreas Christensen ist besser als Virgil van Dijk

Von SPOX
Samstag, 17.02.2018 | 14:04 Uhr
Frank Lampard: Andreas Christensen ist besser als Virgil van Dijk.

Ex-Chelsea-Kapitän Frank Lampard hat ein Loblieb auf Andreas Christensen gesungen. Der dänische Nationalspieler, der zwei Jahre auf Leihbasis bei Borussia Mönchengladbach verbrachte, sei keinesfalls schlechter als Liverpools 83-Millionen-Neuzugang Virgil van Dijk, sagte Lampard dem Evening Standard.

"Auch wenn van Dijk zu Chelsea gekommen wäre, hätte das für Christensen, mit seinen Fähigkeiten, kein Problem bedeutet", stellte der Champions-League-Sieger von 2012 klar: "Um Spieler wie ihn baut man seine Mannschaft auf. Auch, wenn sie jung sind. Er hätte keine Probleme bekommen, ganz egal, wen der Verein gekauft hätte."

Lampard kennt Christensen noch bestens aus gemeinsamen Zeiten an der Stamford Bridge. Beide trainierten gemeinsam, als der junge Däne bei den Profis hereinschnuppern durfte und Lampard vor seinem MLS-Wechsel noch bei den Blues unter Vertrag stand.

Lampard erkannte Christensens Qualität schon früh

Lampard erinnerte sich: "Ich habe einige Male mit ihm trainiert. Wir konnten alle sehen, welche Qualität er hat. Er kam damals zum Training der Profis als er 16 war und es war beeindruckend. Es gibt junge Spieler, die mit dem höheren Tempo und den schnelleren Entscheidungen am Ball nicht klarkommen. Er aber hatte eine Überzeugung und Aufmerksamkeit, dank der er direkt reinpasste."

Nach zwei Lehrjahren in Mönchengladbach ist Christensen in London mittlerweile Stammkraft. In dieser Saison absolvierte er 30 Pflichtspiele und verdrängte David Luiz aus der Stammformation Antonio Contes.

Chelsea holte Christensen 2012 ablösefrei aus Kopenhagen und verlängerte den Vertrag mit dem 21-Jährigen vor wenigen Monaten bis 2022. Für Lampard ein überragendes Geschäft: "Mit seinem Alter und seinem Talent ist er eine ganze Menge Geld wert. Chelsea hat ihn langfristig gebunden, man kann sich da eine Zahl aussuchen. Aber der Klub wird ihn niemals verkaufen. Er wird nirgendwo hingehen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung