Monacos Bakayoko kurz vor Chelsea-Transfer

Von SPOX
Donnerstag, 13.07.2017 | 12:32 Uhr
Tiemoue Bakayoko könnte schon bald gemeinsam mit Antonio Rüdiger auflaufen
Advertisement
World Cup
Costa Rica -
Serbien (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Das Wechseltheater um Monaco-Mittelfeldspieler Tiemoue Bakayoko wird offenbar bald ein Ende haben. Der Franzose steht vor einem Wechsel zum FC Chelsea. Die beiden Vereine haben sich nach Goal-Informationen auf eine Ablösesumme in Höhe von 45 Millionen Euro geeinigt.

Zuletzt gab es Zweifel am körperlichen Zustand des 22-Jährigen, weshalb sich der schon lange geplante Wechsel verzögerte. Nun sollen die Ärzte bei den Blues aber grünes Licht gegeben haben.

Bakayokos Bruder, der auch zu seinen Beratern gehört und in den Deal involviert gewesen ist, postete bereits ein Foto mit der Unterschrift "CFC" auf Instagram.

In der abgelaufenen Saison war Bakayoko in Monaco ein entscheidender Faktor auf dem Weg des Klubs zum Meistertitel in der Ligue 1.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung