Mourinho richtet Fellaini-Absage an Gala

Von SPOX
Sonntag, 30.07.2017 | 22:54 Uhr
Jose Mourinho richtet Fellaini-Absage an Galatasaray
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Manchester Uniteds Trainer Jose Mourinho hat sich eindeutig zu den Spekulationen um einen möglichen Wechsel seines Mittelfeldmannes Marouane Fellaini zu Galatasaray geäußert. Der Portugiese ließ dabei keine Zweifel am Verbleib des Belgiers im Old Trafford.

"Es wäre leichter für Galatasaray, mich zu bekommen als Marouane", sagte Mourinho am Sonntag gegenüber Reportern. "Vergesst es! Er ist zu wichtig für mich", führte der 54-Jährige aus.

Fellainis Vertrag bei den Red Devils läuft im Sommer 2018 aus, Galatasaray war eigentlich zuversichtlich, den 29-Jährigen zu verpflichten. "Fellaini wird Manchester United verlassen und wir haben ihn auf dem Schirm. Es wird womöglich einige überraschen, dass wir in Gesprächen mit ihm sind. Wir haben bei ihm angefragt und stehen kurz vor der Verpflichtung", hatte Cenk Ergün, Sportdirektor des türkischen Topklubs, zu Ajansspor gesagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung