Rüdiger: Chelsea auf anderem Niveau als Rom

Von SPOX
Montag, 17.07.2017 | 09:28 Uhr
Antonio Rüdiger wechselt vom AS Rom zum FC Chelsea
Advertisement
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Antonio Rüdiger hat sich zu seinem Wechsel von AS Rom zum FC Chelsea geäußert. Vor allem Antonio Conte spielte dabei eine große Rolle.

"Es soll nicht respektlos sein, schließlich sprechen wir hier über große Klubs. Chelsea ist ein großer Verein. Die Roma natürlich auch, aber Chelsea ist nochmal auf einem anderen Niveau", so der Innenverteidiger am Rande eines Promo-Events in Tokio. "Einer der wichtigsten Beweggründe für meinen Wechsel war natürlich Antonio Conte.

Als ich noch in Italien war, habe ich unter anderem mit Daniele De Rossi über ihn gesprochen und er hat mir sehr viel über ihn erzählt. Seine Qualität als Trainer ist offensichtlich", erklärt der ehemalige Stuttgarter.

Der deutsche Nationalspieler wechselte kürzlich für 35 Millionen Euro zum englischen Meister und unterschrieb dort einen Vertrag bis 2022.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung