Bilic nach Hammers-Pleite: "Mir ist das peinlich"

Von SPOX
Sonntag, 18.09.2016 | 11:57 Uhr
Slaven Bilic zeigte sich nach der Partie enttäuscht
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)

Am fünften Spieltag der Premier League musste West Ham United nach West Bromwich zur Elf von Trainer Tony Pulis. Die Baggies schickten die Gäste dank eines 4:2-Sieges punktlos nach Hause. Die anschließende Stimmung bei den Hammers? Am Tiefpunkt.

"Mir ist das sehr peinlich und ich denke, dass es den Spielern auch peinlich ist, weil wir den Klub enttäuscht haben. Es war ein verrücktes Spiel. Sie [Bromwich, d. Red.] haben den Sieg verdient", sagte Bilic nach der Partie und fügte hinzu: "In der zweiten Halbzeit haben wir guten Fußball gezeigt und das Spiel dominiert. Das Problem ist, dass man bei einem 0:3-Rückstand nicht viel erwarten kann. Mit den Niederlagen gegen ManCity und Astra [in der Europa League, d. Red.] kann ich leben, weil acht Spieler verletzt waren. Aber jetzt spielen wir die zweite Woche in Folge nicht so gut, wie wir es tun müssten."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

West Ham United war nach Toren von Chadli, Rondon und McClean bereits zur Halbzeit mit 0:3 zurückgelegen, ehe die Pulis-Elf in der zweiten Halbzeit die Führung weiter ausbaute. Erst in der 61. und 65. Minute gelangen West Ham dank Antonio und Lanzini die beiden Anschlusstreffer.

Aus den vergangenen fünf Spielen konnte der Vorjahressiebte lediglich drei Punkte holen und rangiert mit einem Spiel mehr als die Hammers-Verfolger derzeit auf dem siebzehnten Tabellenplatz. Panikschieben und Trübsalblasen ist für den 48-jährigen Kroaten dennoch keine Option. "Das Problem ist nicht groß. Wir müssen uns der Situation bewusst sein und jetzt handeln", zeigte sich Bilic motiviert.

West Ham United in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung