Watford-Coach Mazzarri hat kein Problem mit dem United-Trainer

Mazzarri: Keine Fehde mit Mourinho

Von SPOX
Freitag, 16.09.2016 | 17:19 Uhr
Walter Mazzarri hat, laut eigener Aussage, ein gutes Verhältnis mit Jose Mourinho
Advertisement
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Walter Mazzarri hat vor dem Premier-League-Duell zwischen Watford und Manchester United am Sonntag erneut darauf bestanden, kein Problem mit seinem Rivalen an der Seitenlinie zu haben. "Ich habe ein sehr gutes, starkes Verhältnis zu Mourinho", sagte der 54-Jährige auf der Pressekonferenz.

Die beiden Trainer kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit in der Serie A. Mourinho, zwischen 2008 und 2010 noch in Diensten von Inter Mailand, hatte Mazzarri damals mehrfach scharf kritisiert. "Dass sowas passiert, ist normal, wenn man um die vorderen Plätze kämpft", nahm er den Portugiesen in Schutz.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Zwischen ihm und Mourinho herrsche "professioneller Respekt", daher wolle er sich nach dem Spiel an der Vicarage Road auf einen Drink treffen: "Natürlich werde ich ihn einladen. Kein Problem."

Ibrahimovic "unsterblich"

Nach dem 4:2-Sieg über West Ham in der vergangenen Woche, möchte Watford gegen die Red Devils erneut punkten. Dafür müsse man vor allem Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic im Auge behalten. "Er kann auf dem Platz den Unterschied machen", hob Mazzarri den Schweden als gefährlichsten Spieler des Gegners hervor. "Er ist der Spielertyp, den ich als unaufhörlich und unsterblich bezeichnen würde."

Dennoch müsse man im Hinterkopf behalten, dass Manchester United nicht nur aus Ibrahimovic besteht. "Sie haben einen tollen Kader und wir müssen vorsichtig sein", macht er die Marschroute für die anstehende Partie deutlich.

Walter Mazzarri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung