Mittwoch, 08.10.2014

Teilruptur des Außenbandes

Özil fällt zehn bis zwölf Wochen aus

Schwerer Schlag für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft und den FC Arsenal: Mesut Özil fällt wegen einer Knieverletzung zehn bis zwölf Wochen aus. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwochnachmittag bekannt.

Mesut Özil wird den Gunners mehrere Wochen fehlen
© getty
Mesut Özil wird den Gunners mehrere Wochen fehlen

Eine Untersuchung bei Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München hatte zuvor ergeben, dass Özil am Dienstag mit einer Teilruptur des Außenbandes im linken Knie zur Nationalmannschaft gereist war.

Die Behandlung erfolgt nach Angaben des DFB konservativ und mit sechswöchiger Ruhigstellung des Kniegelenks. Özil fällt damit für die EM-Qualifikationsspiele am Samstag in Warschau gegen Polen sowie am kommenden Dienstag in Gelsenkirchen gegen Irland ebenso aus wie für die Länderspiele im November gegen Gibraltar und in Spanien. Auch sein Einsatz beim Spiel in der Champions League der Gunners gegen Borussia Dortmund am 26. November ist ausgeschlossen.

Arsenal bestätigte Özils Verletzung am Abend in einer Mitteilung, betonte aber, es sei zu früh, die Ausfallzeit genau zu beziffern. Özil, der sich die Blessur im Derby am vergangenen Wochenende beim FC Chelsea (0:2) zugezogen habe, befände sich auf dem Rückweg nach London, wo es weitere Untersuchungen geben werde, schrieb der Klub.

Get Adobe Flash player

Nächster Rückschlag für DFB-Team

Arsenal bestätigte Özils Verletzung am Abend in einer Mitteilung, betonte aber, es sei zu früh, die Ausfallzeit genau zu beziffern. Özil, der sich die Blessur im Derby am vergangenen Wochenende beim FC Chelsea (0:2) zugezogen habe, befände sich auf dem Rückweg nach London, wo es weitere Untersuchungen geben werde, schrieb der Klub.

Für die DFB-Elf ist Özils Verletzung nach den Ausfällen von Kapitän Bastian Schweinsteiger, der Weltmeister Sami Khedira und Benedikt Höwedes sowie Marco Reus ein weiterer Schlag. Einen Ersatz wird Bundestrainer Joachim Löw aller Voraussicht nach dennoch nicht berufen. "Jogi ist kein Trainer, der gerne nachnominiert", sagte Teammanager Oliver Bierhoff. Außerdem sei jede Position im Kader "doppelt besetzt".

Und es gab am Mittwoch auch zwei gute Nachrichten. André Schürrle konnte zwar erneut nur im Mannschaftshotel trainieren. Am Donnerstag soll der Chelsea-Profi, der über muskuläre Probleme klagte, aber nach Angaben von Bierhoff wieder zum Team stoßen. "Bei André Schürrle sieht es eigentlich ganz gut aus", sagte er. Zudem wurde für Mittwochabend Julian Draxler im Quartier in Frankfurt/Main erwartet. Der Schalker hat seinen grippalen Infekt auskuriert und dürfte einsatzfähig sein.

Mesut Özil im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 15. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.