Özil fällt zehn bis zwölf Wochen aus

SID
Mittwoch, 08.10.2014 | 18:10 Uhr
Mesut Özil wird den Gunners mehrere Wochen fehlen
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Schwerer Schlag für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft und den FC Arsenal: Mesut Özil fällt wegen einer Knieverletzung zehn bis zwölf Wochen aus. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwochnachmittag bekannt.

Eine Untersuchung bei Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München hatte zuvor ergeben, dass Özil am Dienstag mit einer Teilruptur des Außenbandes im linken Knie zur Nationalmannschaft gereist war.

Die Behandlung erfolgt nach Angaben des DFB konservativ und mit sechswöchiger Ruhigstellung des Kniegelenks. Özil fällt damit für die EM-Qualifikationsspiele am Samstag in Warschau gegen Polen sowie am kommenden Dienstag in Gelsenkirchen gegen Irland ebenso aus wie für die Länderspiele im November gegen Gibraltar und in Spanien. Auch sein Einsatz beim Spiel in der Champions League der Gunners gegen Borussia Dortmund am 26. November ist ausgeschlossen.

Arsenal bestätigte Özils Verletzung am Abend in einer Mitteilung, betonte aber, es sei zu früh, die Ausfallzeit genau zu beziffern. Özil, der sich die Blessur im Derby am vergangenen Wochenende beim FC Chelsea (0:2) zugezogen habe, befände sich auf dem Rückweg nach London, wo es weitere Untersuchungen geben werde, schrieb der Klub.

Nächster Rückschlag für DFB-Team

Arsenal bestätigte Özils Verletzung am Abend in einer Mitteilung, betonte aber, es sei zu früh, die Ausfallzeit genau zu beziffern. Özil, der sich die Blessur im Derby am vergangenen Wochenende beim FC Chelsea (0:2) zugezogen habe, befände sich auf dem Rückweg nach London, wo es weitere Untersuchungen geben werde, schrieb der Klub.

Für die DFB-Elf ist Özils Verletzung nach den Ausfällen von Kapitän Bastian Schweinsteiger, der Weltmeister Sami Khedira und Benedikt Höwedes sowie Marco Reus ein weiterer Schlag. Einen Ersatz wird Bundestrainer Joachim Löw aller Voraussicht nach dennoch nicht berufen. "Jogi ist kein Trainer, der gerne nachnominiert", sagte Teammanager Oliver Bierhoff. Außerdem sei jede Position im Kader "doppelt besetzt".

Und es gab am Mittwoch auch zwei gute Nachrichten. André Schürrle konnte zwar erneut nur im Mannschaftshotel trainieren. Am Donnerstag soll der Chelsea-Profi, der über muskuläre Probleme klagte, aber nach Angaben von Bierhoff wieder zum Team stoßen. "Bei André Schürrle sieht es eigentlich ganz gut aus", sagte er. Zudem wurde für Mittwochabend Julian Draxler im Quartier in Frankfurt/Main erwartet. Der Schalker hat seinen grippalen Infekt auskuriert und dürfte einsatzfähig sein.

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung