Capello hält Beckham für zu alt

SID
Mittwoch, 11.08.2010 | 22:25 Uhr
David Beckham wird unter Fabio Capello künftig wohl nicht mehr im Nationalteam spielen
© sid
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

David Beckham wird offenbar nicht mehr für die englische Nationalmannschaft auflaufen. Trainer Fabio Capello gab an, den 35-Jährigen aus Altersgründen nicht mehr einzusetzen.

Die Karriere von David Beckham in der englischen Nationalmannschaft ist offenbar beendet.

Englands Nationaltrainer Fabio Capello kündigte am Mittwoch vor dem Länderspiel gegen Ungarn in London an, den 35-Jährigen aus Altersgründen nicht mehr berücksichtigen zu wollen.

"Ich danke ihm für seine Unterstützung während der Weltmeisterschaft, aber ich denke, er ist inzwischen ein wenig zu alt", sagte der Italiener dem britischen Internetsender "ITV".

Beckham mit in Südafrika

Beckham hatte sich vor der WM in Südafrika die Achillessehne gerissen, war aber zur Unterstützung der Mannschaft mit nach Südafrika gereist.

Der frühere Spieler von Manchester United und Real Madrid arbeitet derzeit für sein Comeback beim US-Klub Los Angeles Galaxy, für den er im September wieder auf dem Platz stehen will.

115 Länderspiele

Mit 115 Spielen hat der Mittelfeldspieler und frühere Nationalmannschaftskapitän mehr Einsätze für die Three Lions als jeder andere aktuelle englische Nationalspieler absolviert.

Peter Shiltons Rekord wird Beckham nun aber wohl nicht mehr erreichen können. Der Torhüter ist mit 125 Spielen alleiniger Spitzenreiter.

Beckham hofft auf Comeback im September

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung