Chamakh-Wechsel zu Arsenal wohl beschlossen

SID
Freitag, 07.05.2010 | 15:15 Uhr
Marouane Chamakh (r.) erzielte in der Champions League in diesem Jahr fünf Tore in neun Spielen
© Getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Der marokkanische Nationalspieler Marouane Chamakh von Girondins Bordeaux wird offenbar zum FC Arsenal wechseln. Gunners-Coach Arsene Wenger ist "sehr zuversichtlich."

Der Wechsel des marokkanischen Nationalspielers Marouane Chamakh vom entthronten französischen Meister Girondins Bordeaux zum englischen Spitzenklub FC Arsenal ist so gut wie perfekt.

"Es ist noch nicht offiziell, aber wir sind da sehr zuversichtlich", sagte Teammanager Arsene Wenger auf der Homepage der Gunners. Chamakh soll in London einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten.

Verrückte Angebote aus Russland

Der 26 Jahre alte Angreifer ist ablösefrei. Er hat für Bordeaux in neun Champions-League-Spielen fünfmal getroffen, in der Ligue 1 war er in dieser Saison bei 36 Einsätzen zehnmal erfolgreich.

"Arsenal war nicht alleine, ich hatte Angebote von Liverpool, Tottenham und verrückte Offerten aus Russland. Aber ich liebe das Spiel von Arsenal", hatte Chamakh kürzlich schon der französischen Sporttageszeitung "L'Equipe" erzählt.

Henry erneut von US-Klubs umworben

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung