Premier League

85 Pompey-Mitarbeiter müssen gehen

SID
Mittwoch, 10.03.2010 | 19:44 Uhr
Von den letzten zehn Ligaspielen gewann der FC Portsmouth nur eines
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Beim in akute Finanzprobleme geratenen englischen Erstligisten FC Portsmouth sind 85 Angestellte entlassen worden. "Pompey" drücken rund 80 Millionen Euro Schulden.

Der hochverschuldete Premier-League-Klub FC Portsmouth hat Konsequenzen aus seiner Finanzkrise gezogen und 85 Mitarbeiter entlassen. Das sagte Insolvenzverwalter Andrew Andronikou, der weiter Hoffnung auf eine Übernahme durch einen Investor hat. Er bekomme täglich neue Anfragen auf den Tisch.

Am 15. März könnte sich aber bereits die Zukunft des FA-Cup-Halbfinalisten entscheiden, wenn sich der Klub vor Gericht verantworten muss. Die britische Steuerbehörde hatte darauf geklagt, den FC Portsmouth für insolvent zu erklären.

Allein dem britischen Fiskus schuldet Pompey umgerechnet rund 13,2 Millionen Euro. Insgesamt sollen sich die Schulden auf 80 Millionen Euro belaufen.

Den Absturz in die 2. Liga dürfte der Tabellenletzte aber kaum mehr abwenden können. Wegen der Einleitung der Insolvenz werden dem Verein in Kürze automatisch neun Punkte abgezogen.

Dämpfer im Abstiegskampf für Portsmouth

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung