Demütigung im Derby

Von SPOX
Dienstag, 22.01.2008 | 23:14 Uhr
© Getty
Advertisement
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

München - Für einen Paukenschlag sorgten die Tottenham Hotspur im Nord-Londoner Derby gegen Arsenal London.

Im Halbfinal-Rückspiel des Carling Cup besiegten die Spurs den Stadtrivalen mit 5:1 (2:0) und zogen ins Finale des Wettbewerbs (Die Highlights bei SPOX.TV). Das Hinspiel endete im Emirates Stadium 1:1-Remis. 

An der White Hart Lane brachten Jermaine Jenas (3.), Nicklas Bendtner (27., ET), Robbie Keane (48., im Bild links), Aaron Lennon (60.) und Steed Malbranque (90+4.) die Zuschauer zum Jubeln.

Fabianski im Tor

Die Gunners enttäuschten auf ganzer Linie und kamen nur zum Ehrentreffer durch Emmanuel Adebayor (71.). Zuvor hatte Bendtner Pech mit einem Fallrückzieher, als der dänische Stürmer nur die Latte traf.  

Im Arsenal-Tor stand weder Manuel Almunia noch Jens Lehmann, sondern die etatmäßige Nummer drei Lukasz Fabianski. Der Pole verschuldete den dritten Gegentreffer, als er den Schuss von Keane durch die Hände gleiten ließ.

Die Hausherren erwischten durch Jenas einen Blitzstart, der ihnen Sicherheit gab - 1:0. Sie kontrollierten die Partie und profitierten von einem Kopfball-Eigentor von Bendtner nach einem Freistoß.

Everton oder Chelsea?

Nach dem Seitenwechsel nutzen die Spurs ihre Konterchancen gegen die wacklige Gunners-Abwehr eiskalt aus. Keane und Lennon erhöhten auf 4:0. Mit einem trockenen Schuss aus 18 Metern verkürzte Adebayor zwar noch auf 1:4, aber die Spurs ließen sich den Erfolg nicht mehr nehmen. 

In der Nachspielzeit setzte Malbranque den Schlusspunkt zum 5:1. Auf wen Tottenham im Finale treffen wird, entscheidet sich im zweiten Halbfinale am Mittwoch. Dort empfängt der FC Everton den FC Chelsea zum Rückspiel (ab 20.55 Uhr im Internet TV). Im Hinspiel waren die Blues mit 2:1 erfolgreich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung