Fussball

Real Madrid oder Manchester United: Wirrwarr um Zukunft von Paul Pogba

Von SPOX
Paul Pogbas Zukunft ist weiterhin ungewiss.

Die Zukunft von Paul Pogba wirft weiterhin viele Fragen auf. Real Madrid scheiterte offenbar mit einem ersten Angebot, ein Tausch von James Rodriguez soll abgelehnt worden sein. Ole Gunnar Solskjaer bleibt derweil zuversichtlich.

"Ich habe überhaupt keinen Zweifel daran, dass Paul Pogba bei Manchester United bleiben wird", sagte Solskjaer am Wochenende. Pogba hatte beim Testspiel gegen den AC Milan gefehlt und damit den anhaltenden Gerüchten und Spekulationen neues Feuer gegeben. Der 26-Jährige spielte für die U23 gegen Blackburn.

In den folgenden Stunden überschlugen sich die Ereignisse. Einem Bericht der Times zufolge hat Manchester ein Angebot in Höhe von rund 32 Millionen Euro plus James Rodriguez von Real Madrid für Pogba abgelehnt. Sie fordern wohl weiter bis zu 180 Millionen Euro.

Real Madrid: Donny van de Beek oder Paul Pogba?

Aus Spanien heißt es derweil, dass Real Madrid die Verpflichtung Pogbas schon aufgegeben habe und inzwischen kurz vor einer Einigung mit Donny van de Beek von Ajax Amsterdam stehen soll. Der Niederländer wäre laut Marca für vergleichsweise geringe 60 Millionen Euro zu haben sein.

Der AS zufolge haben die Königlichen aber doch noch Hoffnung auf einen Pogba-Transfer. Zumal der Spieler demnach gerne nach Madrid kommen würde. Das Problem: Bis Donnerstag, dann schließt das Transferfenster in England, müssten Gareth Bale oder James abgegeben werden, um die Ablöse zu stemmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung