Fussball

Yaya Toure setzt Karriere nach Aus bei Manchester City in China fort

SID
Yaya Toure verließ Manchester City nach der Saison 2017/18.

Der ivorische Altstar Yaya Toure setzt seine Karriere in China fort. Der 36-Jährige schließt sich dem Zweitligisten Qingdao Huanghai an. Das gab er auf seiner Homepage bekannt.

Der 36-Jährige, der insgesamt viermal als afrikanischer Fußballer des Jahres ausgezeichnet wurde, war bis Sommer 2018 bei Manchester City tätig. Zuletzt spielte er für Olympiakos, war aber seit Dezember vereinslos.

Qingdao Huanghai hat sich mit dem Transfer einen körperlich robusten, vielseitigen Mittelfeldspieler gesichert. Toure bringt zudem große Erfahrung mit: Er feierte mit dem FC Barcelona und ManCity zahlreiche Erfolge, unter anderem den Gewinn der Champions League.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung