Fussball

Aus gesundheitlichen Gründen: Maradona verlässt mexikanischen Klub Dorados

SID
Diego Maradona hatte mit Dorados den Aufstieg in Mexikos zweite Liga verpasst.

Der frühere argentinische Weltstar Diego Maradona (58) ist aus gesundheitlichen Gründen als Trainer des mexikanischen Zweitligisten Dorados de Sinaloa zurückgetreten.

Dies teilte sein Rechtsanwalt Matias Morla mit. Maradona, der im Mai mit Dorados den Aufstieg in die erste Liga verpasst hatte, werde sich auf Anraten seiner Ärzte "intensiv mit seiner Gesundheit befassen und sich zwei Operationen an Schulter und Knie unterziehen".

Maradona betreute das Team seit September 2018. In dieser Zeit sorgte der Weltmeister von 1986 immer wieder für Schlagzeilen. Zuletzt belegte ihn der mexikanische Fußball-Verband Femexfut mit einer Geldstrafe, nachdem er zuvor einen Ligasieg dem linksnationalistischen Präsidenten Venezuelas, Nicolas Maduro, gewidmet hatte.

"Danke für alles, Diego", twitterte Dorados nun und veröffentlichte ein dreieinhalbminütiges Video mit Szenen der Zusammenarbeit: "Als keiner mehr an uns geglaubt hat, haben wir eine unvergessliche Geschichte geschrieben." Maradona hatte seinen Abschied von Dorados bereits im April angedeutet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung