Fussball

Belgien: Fan-Ausschreitungen! Lüttich gegen Anderlecht abgebrochen

SID
Die Partie Standard Lüttich gegen RSC Anderlecht wurde von Ausschreitungen überschattet.
© getty

Das Spitzenspiel der belgischen Liga zwischen Standard Lüttich und RSC Anderlecht musste beim Stand von 2:0 in der 32. Minute wegen Ausschreitungen abgebrochen werden. Verärgerte Anderlecht-Fans hatten dafür gesorgt, dass die Begegnung des 4. Spieltages der Meisterrunde nicht mehr fortgesetzt werden konnte.

"Die Geschäftsführung des RSC Anderlecht verurteilt das Verhalten an diesem Abend auf das Schärfste. Das ist absolut untragbar", schrieb der Klub auf Twitter.

Anderlecht lag nach einer halben Stunde mit 0:2 zurück, außerdem wurde Innenverteidiger Kara Mbodji mit einer Roten Karte vom Platz gestellt. Die Mannschaft des ehemaligen Schalke-Trainers Fred Rutten muss damit wahrscheinlich am grünen Tisch den nächsten großen Rückschlag im Kampf um die Europacup-Plätze einstecken, die ersten drei Spiele der Meisterrunde wurden alle verloren. Österreichs Teamspieler Peter Zulj sah den Spielabbruch von der Bank aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung