Fussball

Eklat bei Testspiel: Ausrüster stellt Venezuela keine Trikots zur Verfügung

Von SPOX
Die Spieler von Venezuela liefen mit 8-Euro-Trikots auf.
© getty

Tomas Rincon, Mittelfeldspieler der Nationalmannschaft von Venezuela und ehemaliger Spieler des Hamburger SV, hat nach dem Testspiel gegen die Auswahl von Katalonien (1:2) schwere Vorwürfe gegen Ausrüster Givova erhoben.

"Wir fordern von Givova absoluten Respekt gegenüber unserem Nationaltrikot und dem Team", twitterte ein wütender Rincon. "Keine Trikots für das Spiel bereitzustellen, sodass man beliebige nehmen muss, ist lächerlich. Das ist eine Schande."

Was war passiert? Der italienische Sportartikelhersteller hatte dem Team vor der Partie keine Trikots zur Verfügung gestellt. Die Staff-Mitarbeiter mussten daraufhin selbst Shirts besorgen und entsprechend beflocken.

Wenngleich es sich um kein offizielles FIFA-Testspiel handelte, da Katalonien keine vom Weltverband anerkannte Fußballnation ist, war man im Lager von Venezuela mehr als verärgert. Letztendlich musste man mit Shirts von Quechua auflaufen, wobei ein Trikot gerade mal acht Euro kostet.

Bereits in der Vergangenheit gab es Ärger zwischen Givova und Venezuela, nachdem der Ausrüster beim ersten Trikot in der Farbe zu sehr von der traditionellen Trikot-Farbe abgewichen war und so den Unmut der Anhänger auf sich gezogen hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung