Fussball

Bernd Schuster schaltet nach Rauswurf in Dalian die FIFA ein

Von SID
Der ehemalige deutsche Nationalspieler hatte erst kürzlich bei Dalian Yifang als Trainer übernommen.

Der einstige Star von Real Madrid, FC Barcelona und Atletico Madrid, Bernd Schuster wehrt sich gegen seinen Rauswurf beim chinesischen Super-League-Klub Dalian Yifang und hat den Weltverband FIFA eingeschaltet.

"Laut Klausel hätte sich mein Vertrag bei Nichtabstieg um ein, ab Platz zwölf um zwei Jahre verlängert. Aber bei Verträgen interessiert die Chinesen nur, was für sie wichtig ist. Wir haben jetzt die FIFA eingeschaltet", sagte der 59 Jahre alte Europameister von 1980 der Bild.

Nach weniger als einem Jahr ist nun Schluss mit dem Trainer-Kapitel Schusters in China.

Schuster: "Ich habe einiges fürs Leben gelernt"

Am Montag hatte Dalian die Trennung vom langjährigen Barcelona- und Real-Profi bekannt gegeben. Die elf Monate im Reich der Mitte will Schuster allerdings nicht missen: "Es war spannend. Ich habe einiges fürs Leben gelernt und sehe jetzt vieles lockerer."

Dalian startet am 3. März in die neue Spielzeit. Nachfolger Schusters ist Choi Kang-Hee, der ehemalige Nationalcoach Südkoreas.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung