Fussball

Martin Ödegaard verteidigt Wechsel zu Real Madrid: "War die beste Option"

Von SPOX
Bereut seinen frühen Wechsel zu Real Madrid nicht: Norwegens Nationalspieler Martin Ödegaard.

Leihspieler Martin Ödegaard von Vitesse Arnheim hat seine Entscheidung, 2015 von Norwegens Strömsgodset IF zu Real Madrid zu wechseln, verteidigt.

"Als ich zu Real Madrid kam und man mir von dem Plan erzählte, dass ich ich bei der ersten Mannschaft trainiere und in der zweiten von Zidane spiele, hielt ich das für eine tolle Lösung", sagte der mittlerweile 20-Jährige im Gespräch mit Vitesses Vereins-TV und ergänzte: "Ich bin jung und muss spielen, aber auch mit guten Spielern trainieren. Deswegen war Real für mich die beste Option. Die Zusammenarbeit mit Zidane war sehr besonders. Er war einer der besten Spieler der Welt. Es war sehr schön, unter ihm zu trainieren und von ihm zu lernen."

Martin Ödegaard hakt Traum von Real Madrid noch nicht ab

Abgehakt hat der Mittelfeldmann seinen Traum, bei den Blancos irgendwann Fuß zu fassen, noch nicht: "Ich will eines Tages bei Real Madrid Stammspieler sein, das wäre unglaublich. Ich muss hart arbeiten und sehen, was passiert. Im Fußball kann man nichts vorhersagen, sondern nur arbeiten. Ich würde mich freuen, nach Madrid zurückzukehren und dort zu spielen. Das ist mein Ziel."

Ödegaard hatte im Mai 2015 sein Pflichtspieldebüt für die Königlichen gegeben. Im Anschluss verschwand das hochgehandelte Wunderkind aber mehr und mehr in der Versenkung. Eine anderthalbjährige Leihe zu Heerenveen blieb weitestgehend erfolglos, ehe er im Sommer vergangenen Jahres bei Vitesse ebenfalls auf Leihbasis anheuerte.

Martin Ödegaard: Vertrag bei Real Madrid noch bis 2012

Bislang kam Ödegaard in dieser Saison 17-mal für Arnheim zum Einsatz. Seine Bilanz: drei Tore sowie zwei Vorlagen.

Sein Vertrag bei Real läuft noch bis zum Sommer 2021.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung