Fussball

Usain Bolt bei den Central Cost Mariners vom Training ausgeschlossen

Von SPOX
Usain Bolt wurde bei den Central Cost Mariners vom Training ausgeschlossen.
© getty

Die Central Coast Mariners haben Usain Bolt von weiteren Trainingseinheiten ausgeschlossen. Medienberichten zufolge droht die erhoffte Fußballkarriere des ehemaligen Sprintstars offenbar an zu hohen Gehaltsforderungen zu scheitern.

Wie der Verein aus der A-League mitteilte, sei es unwahrscheinlich, dass der Jamaikaner das Vertragsangebot akzeptiert, sofern sich nicht noch ein Sponsor finden lasse. Medienberichten zufolge soll das Angebot der Mariners bei rund 80.000 Euro gelegen haben, Bolt selbst erhoffe sich aber offenbar das Zwanzigfache.

Der 32-Jährige arbeitet seit mehreren Wochen akribisch an einer Karriere als Profifußballer und kam in einem Wohltätigkeitsspiel bei den Mariners sogar schon zum Einsatz. Dabei erzielte Bolt zwei Tore.

Dennoch brauche Bolt noch Praxis auf Wettkampfniveau, heißt es in der Pressemitteilung der Mariners weiter. Diese könne der A-League-Klub dem Weltrekordler derzeit jedoch nicht bieten, solange es keine Einigung gebe, werde Bolt nicht am Training teilnehmen.

Bolt hatte zuletzt eine erste Offerte eines Klubs aus Europa abgelehnt. Medienberichten zufolge handelte es sich dabei um den maltesischen Meister FC Valetta. "Es gibt einen Klub in Europa, der Bolt einen Zweijahresvertrag angeboten hat. Sie wurden von neuen Besitzern übernommen, die den Anspruch haben, Champions League zu spielen", bestätigte Bolts Berater Tony Rallis, ohne jedoch den Namen des Klubs zu nennen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung