Lovren Zeuge in Korruptionsfall

SID
Freitag, 01.09.2017 | 19:17 Uhr
Dejan Lovren weilt zur Aussage in Zagred
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Innenverteidiger Dejan Lovren vom englischen Traditionsklub FC Liverpool hat am Freitag im Gerichtsverfahren gegen Kroatiens "Fußball-Paten" Zdravko Mamic ausgesagt. Der 28 Jahre alte kroatische Nationalspieler erschien als Zeuge, um über seinen Transfer 2010 von Dinamo Zagreb zu Olympique Lyon zu berichten.

Bei dem Wechsel sollte Zagreb eine Ablösesumme von rund neun Millionen Euro erhalten, laut Staatsanwaltschaft habe der Verein aber die Hälfte der Summe Lovren gezahlt, der diese dann an Zdravko Mamic und dessen Bruder Zoran, den ehemaligen Bundesliga-Profi von Bayer Leverkusen und des VfL Bochum, weitergeleitet haben soll.

Lovren sagte laut dem kroatischen Fernsehsender N1 dem Gericht, dass er das Geld als Darlehen an Zoran Mamic gezahlt habe und einen Großteil davon seitdem zurückerhalten habe. Während seiner Aussage wütete Zdravko Mamic im Gerichtssaal und beschwerte sich über eine "Manipulation des Zeugen", woraufhin er von zukünftigen Beweiserhebungen ausgeschlossen wurde.

Luka Modric leistete ebenfalls Aussage

Bereits Anfang Juli hatte Real Madrids Star Luka Modric in dem Prozess ausgesagt. Der 31-Jährige geriet daraufhin in den Fokus der Staatsanwaltschaft. Modric wird verdächtigt, bewusst Falschaussagen getätigt zu haben. Mit einer belastenden Aussage von Modric hätte der kroatische Staat den Fußball-Boss womöglich verurteilen können. Nun soll in einer Untersuchung geklärt werden, warum der Nationalheld seine Aussagen bei seiner zweiten Vorladung weder wiederholen noch belegen wollte.

Mamic wird vorgeworfen, den Verein Dinamo Zagreb gemeinsam mit seinem Bruder Zoran um mehr als 15 Millionen Euro betrogen zu haben. Auch beim kroatischen Staat sollen die Brüder rund 1,5 Millionen Euro Schulden haben. Mamic, dem vor knapp zwei Wochen bei einem Attentat ins Bein geschossen wurde, soll das Geld durch fiktive Geschäfte im Zusammenhang mit Spielertransfers veruntreut haben. Er soll noch immer die Geschicke des einstigen kroatischen Serienmeisters lenken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung