Fussball

Ex-Köln-Profi Maniche ist jetzt Klub-Boss

Von SPOX
Maniche spielte nach Köln für Sporting Lissabon
© getty

Maniche ist neuer Hauptinvestor und Präsident des portugiesischen Drittligisten AD Camacha. Dabei fiel der ehemalige Bundesliga-Profi während seiner Zeit beim 1. FC Köln vor allem durch Eklats abseits des Platzes auf.

Nach seinem Aufenthalt beim Effzeh verbrachte Maniche sein letztes Profijahr als aktiver Spieler bei Sporting Lissabon. Danach versuchte sich der Portugiese als Co-Trainer bei Pacos Ferreira und dem Zweitligisten Academia Coimbra. Der sportliche Erfolg blieb jedoch aus.

Nun versucht sich Maniche also als Klub-Boss. "Ein Risiko? Nichts macht mir Angst, ich bin hartnäckig und liebe Herausforderungen", erklärte der 39-Jährige im Gespräch mit der portugiesischen Zeitung Sapo.

Mit einem Durchschnittsalter von etwa 34 Jahren startet Camachas Kader nun in die Drittliga-Saison. Maniche übt sich derweil in Demut: "Wenn es möglich ist, für die Top-Plätze zu kämpfen, werden wir kämpfen. Aber ohne falsche Erwartungen zu schaffen." Ihm gehe es vielmehr um die Nachhaltigkeit des Projekts.

Das Auftaktspiel gewann die Truppe von Maniche mit 2:1 gegen Sanjoanense. Am 2. Spieltag setzte es allerdings direkt die erste Klatsche. Gegen Amarente verlor Camacha mit 0:4.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung