WM-Qualifikation für 2022 mit Gastgeber Katar

SID
Dienstag, 01.08.2017 | 12:41 Uhr
Katar wird in der Quali zur WM im eigenen Land antreten
© getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
PDC Unibet Masters
Fr26.01.
Rockt Mensur Suljovic die 16 besten der Welt?
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux -
Lyon
First Division A
Lüttich -
Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Cup
Standard Lüttich -
FC Brügge
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Ligue 1
Marseille -
Metz
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua
Premier League
Watford -
Chelsea
Primera División
Las Palmas -
Malaga

Katar bekommt für die WM 2022 im eigenen Land eine weitere Extrawurst gebraten. Als erster Gastgeber eines WM-Turniers soll das Team aus dem Golf-Emirat nach einem Beschluss des asiatischen Dachverbandes AFC trotz seiner automatischen Qualifikation an der kontinentalen Ausscheidung für sein WM-Heimspiel teilnehmen können.

Die AFC-Entscheidung stellt ein Novum in der WM-Geschichte dar. Kein WM-Ausrichter seit 1930 hat aufgrund seiner garantierten Teilnahme Qualifikationsspiele für das WM-Turnier auf heimischen Boden bestritten. Alle 21 bisherigen WM-Gastgeber mussten sich durch Länderspiele ohne Wettbewerbscharakter auf ihre Heim-WM vorbereiten.

Die "Lex Katar" hingegen verschafft der momentan bestenfalls zweitklassigen Nationalelf aus dem Wüstenstaat wichtige Wettkampfpraxis für ihren ersten WM-Auftritt. Die Sonderregelung ist durch die Zusammenlegung der asiatischen WM-Ausscheidung für 2022 einerseits und der Qualifikation für die ein Jahr später stattfindende Asienmeisterschaft möglich gemacht worden.

In dem Doppel-Wettbewerb lösen die zwölf Teilnehmer an der Endrunde um Asiens Plätze bei der WM in Katar automatisch auch das Ticket zum späteren Kontinental-Championat. Gehört Katar zu diesen zwölf Teams, können die Golf-Kicker weiter unter Wettbewerbsbedingungen für ihre Heim-WM testen oder der Nummer 13 ihren Platz in der WM-Ausscheidung überlassen und damit die Chance zum WM-Start erhalten. Zählen die Katarer nach den ersten Ausscheidungen nicht zu den besten Zwölf, spielt das Team in weiteren Runden in ernsthafter Konkurrenz um die Teilnahme an der Asienmeisterschaft 2023.

Katar hat nach dem umstrittenen Zuschlag für die Ausrichtung der WM-Endrunde 2022 in seinem Land aufgrund des Klimas bereits einen Sonderstatus in der WM-Historie zugestanden bekommen: Wegen der großen Sommerhitze in dem Emirat findet auf Beschluss der FIFA in Katar 2022 erstmals ein WM-Turnier von Ende November bis kurz vor Weihnachten und nicht in den traditionellen WM-Monaten Juni und Juli statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung