Fussball

Basaksehirs Visca: "Wir dürfen nicht abheben"

Von SPOX
Edin Visca ist mit Basaksehir Tabellenführer in der Türkei

Mittelfeldspieler Edin Visca vom türkischen Überraschungs-Tabellenführer Kader Medipol Basaksehir hat davor gewarnt, angesichts der starken Saison seiner Mannschaft, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Deswegen will er auch noch nicht an die mögliche Herbstmeisterschaft denken.

Visca, Top-Scorer des Spitzenreiters, sagte bei transfermarkt.com.tr: "Wir dürfen nicht abheben. Das weiß die Mannschaft und unser Trainer erinnert uns immer wieder daran. Er gibt uns aber auch sehr viel Selbstvertrauen, das macht sich auf dem Platz bemerkbar."

Angesichts von zwei Zählern Vorsprung auf Titelverteidiger Besiktas ist für den 26-Jährigen allerdings klar, dass Basaksehir auf dem besten Weg ist, sein Saisonziel zu erreichen. "Jeder in unserem Team wollte bessere Leistungen abliefern als im letzten Jahr und da wurden wir Vierter. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass wir das bislang geschafft haben. Vor der Saison hatten wir Platz eins bis vier im Visier", so Visca.

Im Sommer hätte der bosnische Nationalspieler zum FC Sevilla wechseln können. Es gab ein Angebot des Europa-League-Siegers, von 6,5 Millionen Euro Ablöse war die Rede. Visca entschied sich allerdings für einen Verbleib und verlängerte seinen Vertrag bis 2020.

"Ich bin in jungen Jahren hergekommen und habe mich schnell entwickelt, parallel hat sich auch Basaksehir sehr gut entwickelt", erklärte Visca. "Der Vorstand und ich haben uns hingesetzt und über alles gesprochen und ich wollte weiterhin Teil des Projektes sein."

Edin Visca im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung