Robert Almer wird Österreich ein halbes Jahr fehlen

Österreichs Almer erleidet Kreuzbandriss

SID
Freitag, 21.10.2016 | 18:44 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Österreichs Nationalmannschaft muss voraussichtlich ein halbes Jahr lang auf ihren Stammtorwart Robert Almer von Austria Wien verzichten.

Der 32-Jährige, ehemals bei Fortuna Düsseldorf, Hannover 96 und Energie Cottbus aktiv, zog sich im Europa-League-Spiel der Wiener beim AS Rom (3:3) am Donnerstag einen Riss des vorderen Kreuzbandes, einen Außenbandriss und einen Riss des Innenmeniskus im rechten Kniegelenk zu. Das ergab eine Untersuchung am Freitag.

Erlebe die WM-Qualifikation live und auf Abruf auf DAZN

Der deutsche Austria-Trainer Thorsten Fink reagierte schockiert auf Almers Aus: "Man hat sofort gesehen, dass er eine schwere Verletzung hat", sagte der ehemalige HSV-Coach und frühere Bayern-Profi: "Das ist total bitter, er fällt wahrscheinlich sechs Monate aus, aber wir stehen hinter ihm."

Vor rund einem Jahr hatte Almer bereits eine Kreuzbandverletzung im anderen Knie erlitten.

Robert Almer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung