Blitzlichter aus Europa

"Und ich fasse mir an die Eier"

Montag, 26.09.2016 | 20:00 Uhr
Bringt sich selbst Glück: Maurizio Sarri
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Wie gewöhnlich geht es in Bella Italia einmal mehr emotional zu: Man versucht sich bei der Beschwörung gegen mögliches Unglück. Auf der Insel wandelt man auf Süsskinds Spuren und in London fehlen mancherorts die Pferdeexkremente, während in LaLiga Cristiano schon wieder Nicht-Liebling der Massen ist.

Serie A

von Oliver Birkner

Eierfassen des Spieltags: Einigen Sendern ist es offensichtlich allzu lästig, sich selbst eine Schlagzeile auszudenken. Da bittet man doch lieber gleich die betroffene Person darum. Ein Reporter vom Mediaset-Pay-TV belagerte Napoli-Trainer Maurizio Sarri am Wochenende: "Mister, geben Sie uns eine Headline. Ich sage Meisterschaft, und Sie ..." - "Und ich fasse mir an die Eier. Reicht das für eine Schlagzeile?" Das sollte gelangt haben.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das Fassen an den intimsten Bereich gilt in Italien übrigens als Beschwörung gegen mögliches Unglück. Nebenher sorgt der sportliche Erfolg kaum für Ruhe im Umfeld. Sarri und Präsident Aurelio de Laurentiis liegen im Clinch, die Tifosi zürnen auf den Patron und streiten zeitgleich untereinander. Ein normal verrückter Alltag in Neapel. Einig ist man sich indes, dass der erneute Topzuschlag für die Kurve von 40 Euro gegen Benfica für viele eine horrende Summe bedeutet. Zur Not kann man sich auch gemütlich vor den TV setzen, auf spannende Schlagzeilen hoffen und sich vor allem kurz vor Anpfiff kurz an den Schritt fassen.

Gärtner des Spieltags: Es ist freilich egal, dass man in den letzten Jahren knapp 15 Millionen Euro an der Steuer vorbeigeschoben hat, wenn dein Name Fabrizio Sardagna Ferrari Von Neuburg und Hohenstein lautet. Darauf muss man erstmal kommen. Außerdem braucht der Meister zu seiner Unterschrift wohl knapp zwei Tage, da ist es verständlich, diverse Aktivitäten auf den Gärtner und die Hausdame umzuschreiben und trotzdem selbst die Einnahmen zu kassieren. Schloss Tor Crescenza läuft hingegen immer noch unter dem Namen vom durchlauchten Fabrizio, und dort wird er Francesco Totti plus Gäste am Dienstag zur großen 40-Jahre-Geburtstagssause des Römers empfangen.

Am Sonntag beglückwünschten ihn bereits die Torino-Fans bei der Einwechslung mit der großartigen Geste stehender Ovationen und Totti beschenkte sich selbst in Form von Serie-A-Treffer Nummer 250. Frau Ilary Blasi ist momentan eigentlich als Moderatorin bei Big Brother eingespannt, doch zum runden Geburtstag des Gatten musste sie in einem Interview allerhand loswerden. Die kurze Suspendierung der letzten Saison sei wirklich unerhört gewesen und Coach Luciano Spalletti ein kleiner Wicht: Denn Francesco aus dem Haus zu treiben, gehöre ins Reich der Science-Fiction. Wie scheinbar auch Präsident Jim Pallotta, der vor dem Reden bisweilen eher mal nachdenken müsse. Findet Ilary zumindest, auch wenn sie vom Calcio eigentlich wenig verstehe. Macht doch nichts: Als Qualifikation reicht der Container völlig aus.

Altro? Die ersten Wochen avancierten zu akkuraten Festspielen der echten Torjägergarde. Doch Milik, Icardi, Higuain und Bacca müssen seit Samstag ihren Platz für Edoardo Goldaniga räumen. Er ist zwar Verteidiger und bescherte Juventus per Eigentor drei Punkte, doch besser können seine Sturmkonkurrenten das Ding wirklich nicht wegmachen: Complimenti!

Serie A: Eiergraulen, Heldenverehrung und Eigentore

Premier League: Blinde Ecken und die Pferdeäpfel

Primera Division: CR7 und sein vergeblicher Kampf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung