Allardyce: "Muss delegieren"

Von SPOX
Sonntag, 24.07.2016 | 16:03 Uhr
Sam Allardyce ist der neue Manager der Three Lions
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Live
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
Saint-Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Englands neuer Trainer Sam Allardyce möchte die bittere Erfahrung nach dem Aus bei der EURO 2016 auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland in etwas Positives verwandeln. Zudem verrät er, dass die Personalführung seine große Stärke ist.

Als Mitfavorit ins Turnier gestartet, scheiterte die englische Mannschaft bereits im Achtelfinale am EM-Überraschungsteam Island. Daraufhin wurde die Mannschaft mit Spott überhäuft und Teamchef Roy Hodgson musste seinen Hut nehmen. Als Nachfolger stellte der englische Verband am Freitag Allardyce vor, der die Three Lions nun in den nächsten zwei Jahren zurück in die Erfolgsspur bringen soll. Dabei möchte der 61-Jährige auch auf die bitteren Erfahrungen aus Frankreich zurückgreifen.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Als erstes und vor allem müssen wir ein wenig Selbstvertrauen zurückgewinnen, das bei der EM verloren gegangen sein mag", sagte der Ex-Sunderland-Coach in einem Interview auf dem Youtube-Kanal der FA. "Aus dem Erlebnis bei der EM müssen wir Erfahrung gewinnen. Das war sehr bitter, wie wir alle wissen, aber daran müssen wir uns erinnern und es als etwas Positives nutzen", zeigte sich Big Sam optimistisch und fügte an: "Die [Spieler] müssen sagen: 'Sowas möchte ich nie wieder erleben'."

Obwohl der Posten als Cheftrainer beim Weltmeister von 1966 als äußerst wackelig gilt, freut sich der Übungsleiter auf seinen neuen Job: "Für mich ist es ein Privileg, nun an der Spitze angekommen zu sein. Kein Job könnte größer für mich sein."

Nach seiner größten Stärke gefragt, antwortete Allardyce: "Personalführung" und ergänzte: "Ich habe einen großartigen Stab an Assistenten, die alle einen sehr guten Job machen. Meine Aufgabe ist es, dieses Team zu managen - nicht nur die Mannschaft, sondern das ganze Team. Ich muss sie delegieren und ihnen das Selbstvertrauen geben, ihre Qualitäten, die größer sind als meine, bestmöglich einzusetzen."

Sam Allardyce im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung